Werbung
Gibt es denn Branchen, die käuferseitig aktuell besonders beliebt sind?

Internationale Käufer haben besonders ein Auge auf deutsche Maschinenbauer geworfen, die Branche gehört also zu den begehrteren. Besonders beliebt ist aber auch der IT-Bereich, denn heutzutage ist ein Leben ohne IT kaum denkbar. Das gilt sowohl für den Privatbereich als auch den B2B-Bereich. Der deutsche Automobilzulieferbereich, insbesondere innovative Technologieunternehmen mit IT-Bezug im Tier-3- und Tier-4-Segment, ist ebenfalls ein heißes Ziel für Investoren.

Wie schätzen Sie die Lage am M&A-Markt in Deutschland und global betrachtet für die nächste Zeit ein?

Ich glaube, die Lage bleibt in den kommenden Monaten unverändert. Was jedoch immer stärker auffällt, ist, dass sich strategische Investoren kaum noch von Finanzinvestoren unterscheiden. Das geht damit einher, dass das Geld einfach zu billig ist. Es sieht derzeit so aus, dass dieser Trend auch in den nächsten Jahren noch anhalten wird. Angesichts immer höherer Unternehmensbewertungen und der scheinbar noch anhaltenden Niedrigzinspolitik seitens der EU könnte dies aber auf lange Sicht den Druck auf dem M&A-Markt erhöhen.

Jüngst hat die Bundesregierung ein neues Vetorecht bei Übernahmen durch ausländische Investoren erweitert. Befürchten Sie , dass dadurch internationale Investoren abgeschreckt werden könnten?

Internationale Investoren werden weiterhin Interesse an deutschen Unternehmen äußern. Es ist allerdings nicht außer Acht zu lassen, welche Implikationen solch ein Vetorecht auf M&A-Transaktionen ausüben wird. Insbesondere der zeitliche Aufwand bis zum Closing wird sich aufgrund solcher Regularien erhöhen, und in puncto Transaktionssicherheit kann in diesem Zuge dann eventuell ein externer Dritter der ausschlaggebende Faktor sein.

Herr Dr. Frank, vielen Dank für das äußerst spannende Gespräch.

 

Das Interview führte Svenja Liebig und erschien zuerst in der August-Ausgabe des GoingPublic Magazins.

Zur Person

Dr. Heiko Frank, Managing Director und Co-Founder, Kloepfel Corporate Finance.

 

Dr. Heiko Frank ist Managing Director und Co-Founder der Kloepfel Corporate Finance. Er begleitet seit vielen Jahren eine Vielzahl von Familienunternehmen, Konzerneinheiten und Family Offices bei dem Kauf & Verkauf von Unternehmen und Unternehmensteilen. Frank ist zudem Aufsichtsrat bei fünf mittelständischen Unternehmen und Handelsrichter am Landgericht Augsburg.

 

 

 

 

 

Titelfoto: © sitthiphong – stock.adobe.com

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.