Der DIRK – Deutscher Investor Relations Verband, das Marktforschungsunternehmen Extel und die WirtschaftsWoche veröffentlichen die Shortlist des „Deutschen Investor Relations Preises 2015“. Mit diesem Preis wird jedes Jahr in neun Kategorien herausragende Investor Relations-Arbeit in Deutschland prämiert. Dieses Jahr wird der Preis zum 15. Mal vergeben.

Die Gewinner werden im Rahmen der 18. DIRK-Konferenz am 2. Juni 2015 in Frankfurt am Main gekürt.

„Die IR-Arbeit deutscher Unternehmen, sowohl im Eigen- als auch im Fremdkapitalbereich, genießt global ein hohes Ansehen. Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern Extel und der WirtschaftsWoche auch hinsichtlich der Qualität und der Unabhängigkeit bei der Bewertung dieser Arbeit den Maßstab setzen zu können“, erläuterte Kay Bommer, der Geschäftsführer des DIRK.

Die Nominierten der einzelnen Kategorien in alphabetischer Reihenfolge:

DAX30 MDAX SDAX
Allianz SE Fraport AG alstria office REIT-AG
Bayer AG Hugo Boss AG GfK SE
Deutsche Telekom AG ProSiebenSat.1 Media AG VTG AG
 TecDAX Fixed Income IR IR-Manager DAX30
QIAGEN N.V. Commerzbank AG Christian Becker-Hussong, Munich Re
Telefónica Deutschland Deutsche Telekom AG Stephan Eger, Deutsche Telekom AG
XING AG E.ON SE Oliver Schmidt, Allianz SE
IR-Manager MDAX IR-Manager SDAX IR-Manager TecDAX
Tim Lange, Evonik Industries AG Ralf Dibbern, alstria office REIT-AG Sebastian Frericks, Carl Zeiss Meditec AG
Dirk Voigtländer, ProSiebenSat.1 Media AG Robin Karpp, Heidelberger Druckmaschinen AG Victor García-Aranda, Telefónica Deutschland
Dennis Weber, Hugo Boss AG Bernhard Wolf, GfK SE John Gilardi, QIAGEN N.V.

Über den DIRK:
Der DIRK – Deutscher Investor Relations Verband ist der größte europäische Fachverband für die Verbindung von Unternehmen und Kapitalmärkten. Er repräsentiert rund 85 % des börsengelisteten Kapitals in Deutschland. Weitere Informationen auf http://www.dirk.org

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.