LIFE SCIENCES


Medienübergreifende Verbindung (Magazin – Web – Event) der Lebenswissenschaften mit Wissen und Netzwerken aus Unternehmensfinanzierung und Kapitalmarkt

Sartorius in Q1/2013 weiterhin auf Wachstumskurs

Das Jahr beginnt stark beim Labor- und Pharmaausrüster Sartorius. Währungsbereinigt stiegen die Auftragseingänge um 10,1%. Stark auch das Umsatzwachstum von 4,2% sowie der Gewinnanstieg von 8,5%. Basierend auf den Daten des ersten Quartals bekräftigt Sartorius, unter Annahme eines weiterhin stabilen wirtschaftlichen Umfeldes, seinen Ausblick für das Gesamtjahr.

Industriepreis 2013 geht an ChromoTek

Wirkstoffentwicklung ist ein langwieriger Prozess, bis zu zehn Jahren kann die Entwicklung eines Medikamentes dauern und dabei finanzielle Mittel bis hin zu 1 Mrd. EUR verschlingen. Das Unternehmen ChromoTek, das in der Biotech Region Martinsried bei München residiert, will mit seiner "Chromobody"-Technologie, einem intelligenten Bioassay, die Entwicklung von Medikamenten nun deutlich beschleunigen.

Wird 2013 das Jahr der Biotech Fonds?

Ein Blick auf die Aktienfonds der Life Science Branche weist auf eine optimistische Grundstimmung in den ersten Monaten des Jahres 2013 hin. Der FINANZEN-Fund-Analyzer Check zeigt zum 31.03.2013 ein Plus von durchschnittlich 19% im Biotech-Sektor. Sämtliche Fonds der Peer Group zeigen eine deutlich positive Performance in den ersten drei Monaten. Die Benchmark, der Nasdaq Biotech Index, kletterte seit Jahresbeginn um 20% und hat damit schon fast die Performance des Jahres 2012 von 29 Prozent geschlagen.

Sankyo überweist zweite Meilensteinzahlung an die Pieris AG

Seit April 2011 forscht die Pieris AG im Rahmen einer Partnerschaft mit der japanischen Daiichi Sankyo an neuen Anticalin-Proteinen gegen zwei von Sankyo zur Verfügung gestellte Krankheits-Targets. Kürzlich konnten in vitro und in vivo Studien zur Bindung der Zielmoleküle an die maßgeschneiderten Anticalin Proteine von Pieris erfolgreich beendet werden. Wie die Pieris AG nun bekannt gab, wird die erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit nun die zweite Meilensteinzahlung nach sich ziehen.

15 Millionen Finanzierung für Startup Allecra Therapeutics

Im Rahmen seiner Unternehmensgründung meldete Allecra Therapeutics, ein neues Mitglied im Europäischen BioValley Life Sciences Cluster im oberen Rheintal, einen ersten Finanzierungserfolg. An der Finanzierungsrunde, die 19,5 Mio. Euro in Allecras Kasse spülte, waren die Edmond de Rothschild Investment Partners, Forbion Capital Partners sowie die EMBL Ventures beteiligt.

Ernst & Young: Deutscher Biotechnologie-Report 2013

Schwierige Zeiten für die deutsche Biotech-Branche: Die zunehmende Komplexität der Medikamentenentwicklung – hohe Entwicklungsrisiken, lange Dauer und extreme Kostensteigerungen – stellt Biotech-Unternehmen immer mehr vor nahezu unlösbare Probleme. Die anhaltende Finanzierungsschwäche der Branche, nach wie vor rar gesäte Fortschritte bei neuen Therapeutika und zunehmende Verluste machen dies deutlich.

Dr. Stefanie Greifeneder wechselt zu Field Fisher Waterhouse

Field Fisher Waterhouse verstärkt das Life-Sciences-Team am Standort München. Im Mai wechselt Dr. Stefanie Greifeneder (37) als Partnerin von Dentons, vormals Salans, zu Field Fisher Waterhouse, teilte die Kanzlei am 15. April mit. Sie wird von Andrea Veh als Senior Associate begleitet.

Unternehmer-Dynastien: Drägerwerk AG & Co. KGaA

Hin und wieder kauft Stefan Dräger gerne selbst Lebensmittel im Supermarkt ein. Dann sucht er nicht irgendeinen Parkplatz, sondern den, auf dem manchmal der Hähnchengriller seine halben Gockel feilbietet. Denn dort ist genauso eine besondere Steckdose in der Wand eingelassen, wie er sie für sein selbstgebautes Auto braucht. Das Fahrzeug hat er schon 1989 zusammengeschraubt, als noch niemand wusste, wie das Wort Hybridauto überhaupt zu buchstabieren ist. Vor wenigen Tagen ist er 50 Jahre alt geworden und noch immer ein Tüftler. Weil er berufsbegleitend Elektroingenieur studiert hat, kann er mit seinem Fachwissen und seiner Akribie den Ingenieuren bei Dräger gehörig auf den Nerv gehen, wenn er will. Vielleicht ist das auch der Grund, warum er so erfolgreich ist: Im Jahr 2012 nahm der Umsatz des im TecDAX notierten Familienunternehmens um 2,5% auf 2,4 Mrd. EUR zu. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs um 7,4% auf 230 Mio. EUR. Nach drei Rekordjahren in Folge will Dräger auch 2013 weiter wachse

Bayerischer Jahresreport Biotechnologie 2012

Mehr Erfolge als Rückschläge auf der „Achterbahn der Innovationen“: So lautet das Fazit das „Bayerischen Jahresreport Biotechnologie 2012“, den die BioM Biotech Cluster Development GmbH am 15. April vorgestellt hat. Demnach hat sich die bayerische Biotechnologie-Branche in einem finanziell weiterhin schwierigen Umfeld sehr stabil gezeigt.

Stuart Essig: Neuzugang im Life Science Team von Wellington Partners

Als neuer Venture Partner unterstützt Stuart Essig das Life Science Team von Wellington Partners, wie das Unternehmen am 26. März mitteilte. Essig verfügt über große Expertise im Bereich Medizintechnik und ein starkes Netzwerk in der US-amerikanischen Life Science Community.

ANZEIGE

ANZEIGE