Start-up NightstaRX erhält 14 Mio. EUR Finanzierung

NightstaRX Ltd., ein Spin-off der britischen Oxford Universität, erhält 12 Mio. britische Pfund (14,6 Mio. EUR) zur Entwicklung einer aussichtsreichen Gentherapie. Diese soll einen über das weibliche Geschlechtschromosome vererbten Gendefekt ausgleichen, der zur Erblindung führt. Der Gendefekt ist rezessiv, die Krankheit tritt also nur auf, wenn beide homologe Chromosomen das defekte Gen tragen. Aus diesem Grund betrifft die Erkrankung auch überwiegend Männer, da sie im Gegensatz zu Frauen nur eine Kopie des X-Chromosoms besitzen.

75 Mio. EUR Eigenkapital in 2013 für die von AWAG vertriebenen MIG Fonds

In der jüngsten Presseerklärung gibt die AWAG mit Sitz in Pullach bei München ihr Platzierungsergebnis für den exklusiv vertriebenen MIG Fonds bekannt und setzt auf weiteres Wachstum, auch für das laufende Jahr. Anstelle der 75 Mio. EUR im Jahr 2013 visiert man für 2014 Eigenkapital in Höhe von 125 Mio. EUR an. Vor allem Deutschland und Österreich sollen in 2014 für das prognostizierte Wachstum sorgen, so das Management der AWAG. Damit dies gelingt wären bereits Kooperationsvereinbarungen mit der BIT Treuhand AG, der Capital Idea und der IC Consult, drei Schwergewichte des Publikums-AIF-Marktes, getroffen worden.

Mercedes-Benz setzt auf erneuerbare Energie aus Cellulose

Ethanol ist schon seit längerem eine Alternative zu herkömmlichem Benzin, doch der Anbau von Energiepflanzen auf Agrarflächen, die eigentlich für Lebensmittel gedacht sind, hat E20 von Anfang an Kritik eingebracht. Mit Sunliquid 20 haben Clariant und Mercedes-Benz nun aber eine echte Alternative zum Sprit geschaffen.

Wilex AG muss Kosten senken und entlässt 80% seiner Mitarbeiter

In einer Telefonkonferenz hat die Wilex AG weitreichende Maßnahmen zur Kostensenkung kommuniziert. Diese wurden mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen und sollen auch 80% der Mitarbeiter ihren Job kosten. Neben dem Personalabbau von aktuell 51 auf nur noch 10 ist auch die Konzentration auf Auftragsforschung und die ADC-Technologie beschlossene Sache. Sämtliche klinische Aktivitäten sollen Schritt für Schritt eingestellt werden, die kommerzielle Verwertung der fortgeschrittenen Entwicklungsprogramme soll aber weiterverfolgt werden, so das Management in der Telefonkonferenz am 30. Januar um 14 Uhr.
Prothena-PRX002-antikörper

Prothena erhält erste Zahlung vom Pharmariesen Roche

Prothena erhält 22 Mio. EUR vom Pharmariesen Roche. Insgesamt locken aus dem im Dezember 2013 geschlossenen Deal bis zu 443 Mio. EUR.
dendritische-zellen-IGB-stuttgart

Medigene stärkt Pipeline durch Übernahme von Trianta

Die Medigene AG stärkt ihre Pipeline durch den Kauf von Trianta Immunotherapies und bezeichnet die Übernahme als eine richtungsweisende Akquisition.
Logo_Biofrontera

Kapitalerhöhung soll Biofrontera 15 Mio. EUR einbringen

Rund 15 Mio. EUR soll eine <a href=/maschmeyer-stockt-anteil-an-biofrontera-ag-auf/>geplante Kapitalerhöhung der Leverkusener Biofrontera AG</a> einbringen. Mit diesem Geld will das Unternehmen vor allem die US-Zulassung seines in der EU bereits zugelassenen Hautgels Ameluz zur Therapie...
LiMAx-Sepsis_Intensivmedizi

LiMAx von Humedics eignet sich auch zur Sepsis-Diagnose

Neue Studiendaten belegen, LiMAx von Humedics eignet sich auch zur Sepsis-Diagnose und ist herkömmlichen Testverfahren hinsichtlich Sensitivität und Spezifität überlegen.
Protein-VetMed-Uni-Wien

Finanzierung in Höhe von 610.000 EUR für Synthelis

610.000 EUR für Synthelis. Rhone-Alpes Creation, A2D-Invest, Sud Rhone-Alpes Capital, Viaduc und ein Business Angels Netzwerk beteiligen sich an der Finanzierung.
Insys-Subsys-Painkiller

Ein Blick auf den IPO-Highflyer Insys Therapeutics

Wir werfen einen kritischen Blick auf den IPO-Highflyer Insys Therapeutics, der jüngst von Vorwürfen der Marktmanipulation betroffen ist.

ANZEIGE

ANZEIGE

 

 

Hier kostenfrei für den Newsletter anmelden!