Die SYGNIS AG (Frankfurt: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03; Prime Standard) hat das australische Unternehmen TGR Biosciences übernommen. TGR vertreibt Forschungsreagenzien. Das Unternehmen bietet ein stark komplementäres Produktportfolio mit einer patentierten best-in-class Protein-Capture-Technologie, welches sich fortan in das Produkt- und Servicesortiment von SYGNIS zur Unterstützung der Immunologie-, Genomik- und Proteomikmärkte einfügen soll. Die Technologie und F&E-Einrichtungen von TGR werden vollständig in die SYGNIS-Gruppe integriert und in naher Zukunft unter der Marke Expedeon vertrieben.

„Grow, Buy and Build“-Strategie wird fortgeführt

Die Akquisition ist Teil der „Grow, Buy and Build“-Strategie von Sygnis, wie Sygnis-CEO Dr. Heikki Lanckriet kommentierte. „Sowohl TGR Biosciences als auch die SYGNIS-Gruppe werden von den steigenden Umsätzen und den Synergien im Vertrieb und Cross-Selling profitieren, die unsere Marktposition weiter stärken und uns zusätzliche Wachstumsmöglichkeiten eröffnen werden“, so Lanckriet.

Finanzierungsmix ermöglicht Übernahme

Die Akquisition und Übernahme in die SYGNIS-Gruppe erfolgte über Barmittel, Schuldscheindarlehen sowie über einen auf Aktien basierendem Earn-Out in Australischen Dollar mit einem Wert von etwa 10,1 Mio. EUR (abzüglich der mit der Unternehmensübernahme erworbenen liquiden Mittel). Die Akquisition wurde über die kürzlich durchgeführte Kapitalerhöhung finanziert, in der SYGNIS einen Bruttoerlös von 4,2 Mio. EUR über eine Privatplatzierung bei institutionellen Investoren erzielte. Zusätzlich erhielt SYGNIS eine Fremdkapitalfinanzierung in Höhe von 2 Mio. EUR, um die Akquisition abzuschließen. Laut den Vereinbarungen kann SYGNIS die Fremdkapitalfinanzierung in Pflichtwandelanleihen mit zusätzlichen Optionsrechten für etwa 1,4 Mio. Aktien umzuwandeln.

Umsatzprognose angehoben

Nach einer Beurteilung der Auswirkung der Akquisition von TGR auf die erwarteten Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 hat SYGNIS zudem seine Umsatzprognose für 2018 auf 13 bis 14 Mio. EUR angehoben (vorher: 11 bis 12 Mio. EUR), ein Anstieg von mindestens 67% im Vergleich zu den 2017 ausgewiesenen Umsätzen, und erwartet weiterhin ein positives EBITDA-Ergebnis.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.