Bildnachweis: BioRiver.

Der Gewinner des diesjährigen BioRiver Boost! Wettbewerbs für Biotech- und Life-Science-Gründer heißt Lumatix Biotech GmbH. Mit seiner lichtgesteuerten Antikörperreinigung gewann das Gründer-Unternehmen aus Garching bei München den ersten Platz und wurde damit zum vielversprechendsten Start-up 2022 gewählt. Über die Plätze Zwei und Drei freuten sich BioThrust und Vivalyx, beide mit Sitz in Aachen.

BioRiver Boost!: „Plattform für breites Feld an Technologien“

Zum neunten Mal in Folge zeichnete am der jährlich ausgeschriebene europäische Start-up-Wettbewerb BioRiver Boost! die drei besten Jungunternehmen aus. Die Expertenjury überreichte die Preise nach kurzen Präsentationen und anschließenden Fachdiskussionen. Die Veranstaltung fand in der Firmenzentrale des diesjährigen Gastgebers, der QIAGEN GmbH, statt und wurde live übertragen.

Die drei Siegerteams gewinnen ein auf sie individuell zugeschnittenes Coaching durch Unternehmer, Marketingunterstützung aus Expertenhand und Zugang zum BioRiver-Netzwerk mit Geschäftskontakten.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass sich BioRiver Boost! als eigene Plattform für ein breites Feld von Technologien – in diesem Jahr von der Medizin über die Verfahrenstechnik und Statistik bis hin zu Lebensmittel- und Kosmetikfarbstoffen – etabliert hat. Wir ermöglichen jungen Unternehmen einen zielführenden Austausch mit versierten Experten aus der Industrie“, so Dr. Frauke Hangen, Geschäftsführerin des Branchenverbands BioRiver e.V., der den Wettbewerb seit 2014 veranstaltet.

Das Engagement durch die Industrie und die Unternehmerinnen und Unternehmer selber ist auch die Besonderheit des BioRiver Boost!. Life-Science-erfahrene Manager bringen ihr Know-how in Gründerdialogen, Pitch-Trainings und als Jury-Mitglieder in die Gründerunterstützung ein. Die Jury bildeten auch in diesem Jahr Vertreter der Life-Science-Konzerne Bayer, Janssen-Cilag/ Johnson&Johnson, Lonza und QIAGEN sowie des High-Tech Gründerfonds, der Heinrich-Heine-Universität und der NRW.BANK.

Die Gewinnerprojekte des diesjährigen Wettbewerbs

  1. Platz: Antikörperreinigung durch Licht

Das Gründerunternehmen Lumatix Biotech aus Garching produziert Affinitätsmatrizen für die Reinigung von monoklonalen Antikörpern – lichtgesteuert und ohne den Einsatz von Chemikalien. Lumatix Biotech-Gründer Andreas Reichert und Teammitglied Ingmar Polte nahmen die Auszeichnung vor Ort entgegen und wollen ihre Technik auch mit Hilfe neuer Partner aus dem BioRiver-Netzwerk weiter in die Anwendung bringen. Schließlich sei das Prinzip sehr breit einsetzbar, wie Polte erläutert: „Wir können damit alle Biomoleküle – vom Virus bis zum Protein – sehr schonend und effizient reinigen.“

Link auf die Pitch-Präsentation von Lumatix Biotech: https://youtu.be/VAn8300Ihpc

  1. Platz: Neuartige Belüftung von Bioreaktoren durch individuelle Gasversorgung

BioThrust, ein Biotech-Start-up aus Aachen, revolutioniert mit Begasungslösungen die Belüftung von Fermentern und Einweg-Bioreaktoren. Die BioThrust-Mitgründer Patrick Bongartz und Konstantin Kurz hatten das Projekt vor Ort überzeugend präsentiert, so dass die Jury Platz eins und zwei sehr nahe beieinander sah. „Das ist ein großes Kompliment, worüber wir uns sehr freuen“, so Kurz, dessen Mitgründer Bongartz die Technologie in Kurzform so beschreibt: „Wir sorgen dafür, dass im Fermenter keine Blasen entstehen, bei deren Aufsteigen und Zerplatzen die empfindlichen Produktionszellen zerreißen können.“

Link auf die Pitch-Präsentation von BioThrust: https://youtu.be/u4V98LTCuxc

  1. Platz: Schonender Organtransport ohne Spenderblut

Vivalyx aus Aachen entwickelt für den Transport von Organspenden einfach zu handhabende Boxen und eine innovative Flüssigkeit, ein blutfreies, schonendes Perfusat, die die Organvitalität und die Anzahl der transportierten Organe erhöhen. Prof. René Tolba, Mitinitiator des erst vor zwei Wochen aus der Universitätsklinik der RWTH Aachen ausgegründeten Unternehmens, bedankte sich mit den Worten: „Der Preis erhöht unsere Sichtbarkeit und wird uns in der Gründungsphase ganz sicher weiterhelfen. Und es zeigt uns, dass Teamgeist sich lohnt. Das ist toll!“

Link auf die Pitch-Präsentation von Vivalyx: https://youtu.be/3_Bs31KSkPs

Wettbewerb adressiert sehr junge Unternehmen

Für den Start-up-Wettbewerb BioRiver Boost! können sich sehr junge Unternehmen bewerben, die disruptive und innovative Technologien oder Dienstleistungen für die Biotechnologie oder Life-Science-Branche entwickeln. Die Auswahl der Finalisten erfolgt nach festen Bewertungskriterien wie zum Beispiel dem Kundennutzen und dem Innovationsgrad der Technologie sowie der Erfahrung des Teams und dem Businesskonzept. In einem zweistufigen Prozess wählt die Jury zunächst aus allen

Bewerbungen die acht Finalisten aus, die sich dann in Form eines „Elevator Pitches“ am eigentlichen Wettbewerbstag präsentieren und den Fragen der Experten stellen.

Weitere Informationen unter www.bioriver.de

Autor/Autorin

Holger Garbs ist seit 2008 als Redakteur für die GoingPublic Media AG tätig. Er schreibt für die Plattform Life Sciences und die Unternehmeredition.