Der amerikanische Private Equity und Venture Capital-Investor FITLAB und von FITLAB beratene Fonds haben das deutsche Fitness-Startup Freeletics von seinen Gründern erworben.

Der kalifornische Investor FITLAB legt den Fokus seiner Investitionen gezielt auf Start-ups im Fitness- und Sportbereich und sammelt dafür Gelder bei Private Equity und Venture Capital Fonds ein, die auf Sport, Medien und Technologie spezialisiert sind. Die Geldgeber der Transaktion sind Experten im amerikanischen Sportmarkt und verfügen über Verbindungen zu Teams aus den amerikanischen Profiligen National Football League (NFL), National Basketball Association (NBA) und Major League Baseball (MLB). In Freeletics investieren u.a. Causeway Media Partners, Jazz Venture Partners, Courtside Ventures, Elysian Park Ventures und Ward Ventures.

Apps in über 160 Ländern aktiv / 30 Mio. Nutzer weltweit

Freeletics und die durch das Unternehmen bereitgestellten Apps sind mittlerweile in über 160 Ländern aktiv und in acht Sprachen verfügbar. Weltweit nutzen 30 Millionen Nutzer die Dienste von Freeletics, damit gehört es zu den erfolgreichsten Fitnessbewegungen weltweit. Freeletics wurde 2013 in München gegründet und beschäftigt heute rund 120 Mitarbeiter. Durch die Transaktion soll u.a. die Expansion auf den amerikanischen Markt ermöglicht werden.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.