Bildnachweis: pict rider – stock.adobe.com.

Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809; NASDAQ: EVO) und QIAGEN (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gaben heute eine Kollaboration zur Nutzung von QIAGENs OmicSoft Land Datenbank durch Evotecs PanOmics Datenzugriff und -analyse Plattform, PanHunter, bekannt. Die Kombination umfassender Datensätze mit fortschrittlichen Analysemöglichkeiten soll einen besseren Einblick in Multi-Omics-Daten, ein besseres Verständnis von Krankheiten und präzisere therapeutische Maßnahmen ermöglichen.

Evotec: Tiefgreifende Analyse von PanOmics-Datensätzen

Omics-Daten bieten umfassende Einblicke in den Zustand von Patienten, deren Molekularbiologie und die Ursachen von Krankheiten. QIAGENs OmicSoft Lösung beschleunigt Forschungsergebnisse in der Biotech- und Pharmabranche mit großen Mengen an annotierten Omics-Daten. QIAGENs OmicSoft Land Datenbanken umfassen integrierte Sammlungen von Multi-Omics-Daten und Metadaten, so genannte „Lands“, die aus den größten öffentlichen Datensatzspeichern kuratiert und standardisiert wurden. Durch diese umfassend kuratierten und vereinheitlichten Datensätze können Datenwissenschaftler die üblichen Fallstricke des Data Mining vermeiden und sich stattdessen auf leistungsstarkes Target-Profiling und die Erweiterung von Indikationen konzentrieren.

PanHunter ist Evotecs interaktive und kollaborative Analysesoftware für biologische Daten. Die Plattform der nächsten Generation kombiniert veröffentlichte und von Experten begutachtete oder selbst entwickelte statistische Analysealgorithmen mit KI/ML-Fähigkeiten und ermöglicht eine tiefgreifende Analyse von PanOmics-Datensätzen. Das System bietet Forschern die Flexibilität, einige wenige Einträge zu untersuchen oder Millionen von Datenpunkten zu korrelieren und gleichzeitig die Erkenntnisse durch die Verknüpfung von Metainformationen, Referenzdaten sowie chemischen und strukturellen Informationen für Verbindungen und klinische Daten zu verbessern.

Die Kollaboration will QIAGENs und Evotecs Partnern und Kunden eine Option bieten, lizensierte Daten von OmicSoft Lands mit andere Datensätzen zu integrieren und eine umfassende Datenanalyse durch PanHunter durchzuführen. Dadurch sollen die Funktionalität und der Wert beider Plattformen erhöht werden.

Die Aktie von Evotec legte zu Handelsbeginn leicht zu und lag bei 8,66 EUR. Daraus ergibt sich eine Marktkapitalisierung von 1,52 Mrd. EUR. Auch das Papier von QIAGEN legte leicht zu und lag am Morgen bei 39,37 EUR, bei einer Marktkapitalisierung von 8,75 Mrd. EUR.

Autor/Autorin

Holger Garbs ist seit 2008 als Redakteur für die GoingPublic Media AG tätig. Er schreibt für die Plattform Life Sciences und die Unternehmeredition.