Werbung

Bildnachweis: Eric Isselée – stock.adobe.com.

In sechs Monaten zu einem zertifiziertem Businessplan, der vor Kapitalgebern standhält, das ist das Ziel des „AXOLOTL German Med & Health Businessplan Wettbewerbs“, dem einzigen Businessplan-Wettbewerb speziell für Start-ups der Medizin- und Gesundheitswirtschaft.

Dass in Deutschland viel Know-how für Neuentwicklungen im Medizin- und Gesundheitswesen vorhanden ist, zeigt sich nicht nur durch den Aufstieg von BioNTech in der Corona-Krise, sondern auch im Finale der letzten Runde des Businessplan-Wettbewerbs: Das Team Klavant mit ihrem Gerät zur Qualitätskontrolle bei konventionellen Aortenklappen-(AK)-Operationen reduziert die Sterblichkeit bei Herz-Operationen nachweislich und rettet damit Leben. Auch aus weiteren Bereichen der Medizin, wie zum Beispiel der Orthopädie, Psychologie, Dermatologie oder Zahnmedizin wurden innovative Geschäftsideen präsentiert. Besonders beliebt bei den Start-ups sind digitale Geschäftsmodelle. Mehr als die Hälfte der Teams setzt auf Telemedizin, Virtual Reality, künstliche Intelligenz oder Apps, um die Gesundheit der Menschen zu verbessern.

Auch wirtschaftlich sind die Start-ups dieser Branche hochinteressant, allein die Top Ten der 2020er Runde planen mit ihren Geschäftsideen in den nächsten drei Jahren mehr als 44 Mio. EUR Umsatz zu generieren und über 250 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Dies sind besonders erfreuliche Nachrichten für die Bundesländer NRW, Bayern und Berlin in denen mehr als 75 Prozent des letztjährigen Teilnehmerfeldes zuhause ist.

AXOLOTL: Anmelden zur 1. Phase

Im AXOLOTL German Med & Health Businessplan Wettbewerb erhalten die Teams Unterstützung durch einen Mentor und werden in branchenspezifischen Qualifizierungsseminaren durch Experten durch die wichtigsten Themen begleitet. Die zehn besten Teams präsentieren zum Schluss ihre Geschäftsidee vor einer Jury und erhalten im Vorfeld ein Pitchtraining durch eine Trainerin. Zudem können Kontakte zu den Branchennetzwerken geknüpft werden – und das alles völlig kostenfrei. Die erste Phase des Wettbewerbs startet am 1. März 2021. Anmeldungen sind noch möglich unter www.axolotl-med.de.

Die Abgabe der Basis-Businesspläne muss bis zum 31. Mai erfolgen. In Corona-Zeiten finden bis auf weiteres alle geplanten Präsenzveranstaltungen online statt.

Neuer Wettbewerb

Aus dem ehemaligen „Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft“ wurde der neue „AXOLOTL German Med & Health Businessplan Wettbewerb“. Vorbild für die Umfirmierung ist der Axolotl, ein Schwanzlurch aus Südamerika, das mit seiner Fähigkeit zur Regeneration von Extremitäten, Nerven- & Gehirnzellen den Wunschtraum der Mediziner darstellt. Der AXOLOTL German Med & Health Businessplan Wettbewerb ist Deutschlands einziger Businessplan Wettbewerb speziell für die Zukunftsbranche Medizin- und Gesundheitswirtschaft. Als Branchenwettbewerb will er Fach- und Spezialwissen vermitteln speziell für die Zukunftsbranchen der Medizin, beispielsweise Medizintechnik, E-Health, Telemedizin, Kliniksoftware, Bildgebung in Diagnostik und Chirurgie und medizinische Biotechnologie.

Über den Autor

Holger Garbs ist seit 2008 als Redakteur für die GoingPublic Media AG tätig. Er schreibt für die Plattform Life Sciences und die Unternehmeredition.