Werbung

Bildnachweis: © Andreas Kündgen & Michael Grasmann, Grünebaum Gesellschaft für Event Logistik mbH.

Als Anbieter für Veranstaltungstechnik stellten Hauptversammlungen in den letzten Jahren eher keine besondere Herausforderung für Technikdienstleister dar: ein Podium für das Präsidium, Technik für die tontechnische Abdeckung des Präsenzbereichs und gegebenenfalls etwas „Sitzfleisch“, bis auch die letzte Frage jedes Kleinaktionärs beantwortet war und zur Abstimmung geschritten werden konnte. Auch für 2021 gilt: Hauptversammlungen sind mehr Pflicht als Kür für alle daran Beteiligten und nur wenige Gäste vermissen die direkte Ansprache an und den Austausch mit ihren Aktionären.

Die digitale Hauptversammlung ist eindeutig keine Kopie des physischen Pendants und erfordert einige Anpassungen, um die rechtlichen Vorgaben zu erfüllen. Sie bietet dabei rein technisch keinen Spielraum für „Experimente“ in Sachen Sprachverständlichkeit und stabile Streamübertragung, kann jedoch trotzdem in einem maßvollen finanziellen Rahmen die Protagonisten in vorteilhaftes Licht rücken.

Technikanbietern kommt dabei eher die Rolle des Beraters und Regisseurs zu, um Organisatoren und Hauptdarstellern auch im zweiten Jahr zu erfolgreichen Hauptversammlungen zu verhelfen. Man freut sich über die zahlreichen Wiederkehrer, die von Anfang an auf die eigene Location als Übertragungsstudio gesetzt haben, sowie neue Gäste, die nach einem Selbstversuch in den eigenen Räumlichkeiten nun doch lieber auf den Komfort und das unkomplizierte Handling eines Dienstleisters vertrauen. Dabei ist jedoch tatsächlich mehr der eigene Anspruch ein Antrieb für eine ansprechendere Inszenierung als der Wunsch der Kunden, dem Format etwas mehr Pfiff zu verleihen. Dementsprechend haben wir auf individuelle Rückwandlösungen, ansprechendes Mobiliar wie auch kreative Darstellungsmöglichkeiten bei Zuschaltungen und Co. gesetzt.

Lesen Sie hier unsere IPO News.

Die Hauptversammlung bleibt eben primär eine Pflicht, die insbesondere kleinere Aktiengesellschaften, Vereine und Verbände auch und gerade finanziell nicht überfordern sollte. Wir können nur dazu ermuntern, neben wechselnden Kameraperspektiven und Branding auch auf eine kreativere Dramaturgie der Vorträge zu setzen, um glänzen und überzeugen zu können.

Mehr Dynamik also durch kurze und prägnante Vorträge und Beiträge an Rednerpult oder Talk-Tresen, professionelle Mediensteuerung für Multi-Layer-Ansichten zum Beispiel für Bauchbinden und Logoeinbindung sowie eine Art von Interviewsituation für die Beantwortung der Aktionärsfragen sorgt dabei leicht für mehr Aufmerksamkeit der Zuschauer und eine professionelle Wahrnehmung des Unternehmens.

Hier finden Sie unsere umfassenden IPO Analysen.

Kleine Imagefilme oder auch Grußworte von nicht-anwesenden Vorstandsmitgliedern oder Aufsichtsräten können zudem mehr Kurzweil schaffen.

Am eigentlichen Tag der Hauptversammlung heißt es dann nur noch „Alles hört auf mein Kommando!“, denn jetzt übernehmen wir gemeinsam mit den Dienstleistern des HV-Portals alle wesentlichen Aufgaben, was Ablauf und Handling angeht.

Für das Unternehmen gilt: Lehnen Sie sich nun (nicht zu sehr) zurück, nehmen Sie Haltung ein, lächeln Sie auch mal, denken Sie ans Tempo, machen Sie Ihr Wasser vor sich auf und das Handy aus. Wir starten in: zehn, neun, acht, …

Über die Autorin:
Katja Grünebaum ist Gschäftsführerin der GRÜNEBAUM Gesellschaft für Event Logistik mbH.