Werbung

Gute Nachrichten für J.P. Morgan Asset Management: Die Vermögensverwaltungsgesellschaft wurde bereits zum fünften Mal in Folge als bestes Research-Haus Europas ausgezeichnet – dies ergab zumindest die jährlich durchgeführte Studie von Thomson Reuters Extel.

Die Analysten der Gesellschaft erzielten in 19 von 32 untersuchten Kategorien Spitzenplätze, wovon 17 davon auf Londoner Mitarbeiter zurückzuführen waren. So wurde der Engländer Peter Lawrence bereits zum vierten Mal in Folge mit dem „Top Individual Buyside Award“ ausgezeichnet.

Karsten Stroh, Produktexperte für europäische Aktien bei J.P. Morgan Asset Management in London, freut sich über die Auszeichnung: „Dass die Leistung des Teams zum wiederholten Mal von der Branche honoriert wird, bestätigt die Expertise unserer Analysten und belegt den Mehrwert des fundamentalen Researchs für unsere researchbasierten Investmentprozesse.“

Zu den Branchen, in denen die Research-Arbeit von J.P. Morgan Asset Management prämiert wurde, zählen u.a. Aktien allgemein, Banken, Chemie, Investitionsgüter, Lebensmittelhersteller, Pharmazie, Transport und Versicherung.

Die Kompetenz des Research-Hauses zeige sich vor allem an der langfristig überdurchschnittlichen Wertentwicklung der Fonds, die von J.P. Morgan Asset Management verwaltet werden.

 

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.