Bildnachweis: BörseGo AG.

Die BörseGo AG (http://www.boerse-go.ag) hat ihren IPO erfolgreich abgeschlossen. Seit heute werden die Aktien unter der ISIN: DE000A0S9QZ8 im Freiverkehr der Börse München gehandelt.

In einem volatilen Marktumfeld belief sich der erste Kurs auf 254,00 EUR. Während des öffentlichen Angebots hatten Privatanleger und institutionelle Investoren die 3.000 neuen Aktien aus einer Kapitalerhöhung zum Festpreis von 240,00 Euro vollständig gezeichnet. Aufgrund der guten Nachfrage konnte die Angebotsfrist bereits einen Tag früher als geplant beendet werden.

Robert Abend, Gründer und Vorstand: „Wir freuen uns über das Vertrauen, das die Anleger uns während des öffentlichen Angebots entgegengebracht haben. Gerade in schwierigen Marktphasen wie der aktuellen, denkt natürlich jeder über Investitionen am Kapitalmarkt noch genauer nach als sonst. Wir konnten mit unserer Erfahrung aus über 20 Jahren sowie unserem ausgewogenen und skalierbaren Geschäftsmodell überzeugen.

Als etablierter FinTech, der im Geschäftsjahr 2020 einen Konzernumsatz von 10,4 Mio. EUR und ein Nettoergebnis von 0,9 Mio. EUR erzielte, verfolgt die BörseGo AG mit dem IPO vor allem strategische Ziele.

Basis für das profitable Dienstleistungsangebot ist die hohe Kompetenz in der Veredlung von Daten mit Hilfe intelligenter Technologien – pro Sekunde können bis zu 15 Mio. Echtzeitdaten verarbeitet werden. Dies ermöglicht Nutzern einen personalisierten Marktüberblick und macht die Plattform hochgradig skalierbar. Der Bruttoemissionserlös in Höhe von 720.000 EUR soll in die verstärkte Vermarktung und den Ausbau von Kooperationen fließen sowie zur weiteren Stärkung der IT-Infrastruktur und für den begleitenden Personalaufbau eingesetzt werden. Bereits im Vorfeld waren der BörseGo AG 1,9 Mio. EUR aus einer erfolgreichen Pre-IPO-Platzierung zugeflossen.

Erfolgt der Börsengang zunächst im Freiverkehr der Börse München, beabsichtigt das Unternehmen zeitnah den Wechsel in das Qualitätssegment m:access, entsprechende Gespräche mit der Bayerische Börse AG wurden bereits geführt. Voraussetzung für den Segmentwechsel ist eine Erhöhung des Grundkapitals von derzeit 112.000 EUR auf mindestens 1.000.000 EUR durch Umwandlung von Gewinnrücklagen. Sobald der geprüfte Jahresabschluss 2021 vorliegt, plant die BörseGo AG deshalb eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln mit anschließendem Aktiensplit zur Erfüllung der Zulassungsbedingungen. Anschließend ist zudem eine Notierungsaufnahme in Frankfurt mit gleichzeitiger Handelsaufnahme im XETRA System der Deutsche Börse AG geplant. Begleitet wurde der IPO von der BankM AG als Lead Manager und zuständiger Emissionsexperte.

Der Münchner „FinTech“-Vorreiter wurde im Jahr 2000 gegründet und bietet Privat- und Geschäftskunden IT-Lösungen und redaktionelle Inhalte. Bekannt ist die BörseGo AG für GodmodeTrader und Guidants. Das Portal GodmodeTrader (www.godmode-trader.de) zählt zu den reichweitenstarken Web-Angeboten für Trading, Technische Analyse und Anlagestrategien im deutschsprachigen Raum. Guidants (www.guidants.com) ist eine etablierte Finanzmarktanalyse- und Multi-Brokerage-Plattform.

IPO im Fokus: BörseGo will die nächste Wachstumsstufe zünden – (goingpublic.de)