Werbung
Start Schlagworte Stefan Preuß

Schlagwort: Stefan Preuß

Attraktives Modell fehlt

Kreditklemme oder nicht Kreditklemme – das ist in Deutschland aktuell die heiß diskutierte Frage. Viel spannender jedoch ist der Ausblick, der hinter dieser Frage steht: Welches Geschäftsmodell hält für Banken eine aussichtsreiche Zukunft parat?

Das Quaken der Frösche

Als der Rettungsschirm für die deutschen Banken gespant wurde, prasselte ziemlich einhelliges Lob auf die Bundespolitik nieder. Nun, da die ersten Landespolitiker merken, dass es Hilfe für Ihre liebgewonnenen Finanz-Spielzeuge nicht umsonst und schon gar nicht bedingungslos gibt, häufen sich die Klagen.

Die Gefahr hinter der Krise

Die Regierungen, Notenbanker, Finanzaufseher und andere bemitleidenswerte Funktionäre dieses Planeten hetzen derzeit von einem Brandherd zum nächsten. Bei allem gewiss notwendigen Aktionismus wird derzeit eine Gefahr übersehen: Die der politischen Instabilität.

Heimchen-Alarm

Das EU-Parlament will Werbung mit dem Heimchen am Herd verbieten, in den USA soll die Ikone aller Heimchen Vizepräsidentin werden: Selten wurde deutlicher, dass sich Europa und die Vereinigten Staaten in grundsätzlichen gesellschaftspolitischen Fragen stetig entfremden.

Prognose-Probleme

Prognosen sind eine schwierige Sache. Vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. Das wusste schon Mark Twain. Heutzutage liegen die Dinge nicht einfacher, wie den vielen Fehlprognosen zu entnehmen ist.

Die Mutter aller Vertriebsideen

Autobahn-Maut auch für kleine Lkw und Pkw – diese Forderung kommt von der deutschen Bauindustrie. So ließe sich der milliardenschwere Investitionsstau lösen und der Verkehrsinfarkt abwenden. Chapeau: Das ist mal eine innovative Vertriebsidee.

Bauernschläue reloaded

Viele Milchbauern streiken, und Lidl und Edeka sollen nach Berichten der Lebensmittelzeitung erwägen, ihren Kunden demnächst „fair gehandelte“ Milch anzubieten. Ja gibt es jetzt bald im Eine-Welt-Laden Joghurt aus dem Allgäu und Butter aus dem Marschland...?

Gut vermittelt

Hypothekenkredite gelten im Moment nicht als übermäßig sexy, sind aber weiterhin wichtiger Bestandteil des Bankgeschäftes. Von der aktuellen Lage profitieren offensichtlich vor allem die Vermittler.

Personalführung oft mangelhaft

Um Unternehmen zu bewerten, haben Analysten und Investoren ein mannigfaltiges Instrumentarium entwickelt. Allerdings fehlt in den allermeisten Analysen und Kommentaren eine aussagekräftige Bewertung der Personalentwicklung und -führung. Ein Fehler.

Alles im (Geld-)Fluss

Für die Not-Zinssenkung in der vergangenen Woche kassierte Fed-Chef Ben Bernanke zum Teil herbe Kritik: Die Probleme, die durch zu viel billiges Geld begünstigt wurden, könnten ja wohl schlecht mit noch mehr billigem Geld weggespült werden, hieß es. Doch besaß Bernanke wirklich eine andere Option?

Kommende Veranstaltungen