Werbung

Bildnachweis: nobeastsofierce – stock.adobe.com.

Bereits im Februar dieses Jahres sammelte BIOMES die ersten 2 Mio. EUR vom Frühphasen-Finanzierer Yabeo aus München ein – nun folgt derselbe Betrag im Second Closing der Finanzierungsrunde. Damit erreicht die Serie A-Finanzierungsrunde einen Gesamtumfang von 4 Mio. EUR. Die neuen Mittel kommen von GPS Ventures, einem VC aus Berlin und sollen vorrangig für den Ausbau der Produktpalette und der Vertriebs- und Marketingaktivitäten genutzt werden.

BIOMES aus Wildau bei Berlin wurde 2017 gegründet und untersucht mit biotechnologischen Verfahren Bakterien, die in und am menschlichen Körper leben. Als erstes Produkt erschien 2018 ein Darmflora-Selbsttest auf dem Markt. Hier schicken Nutzer eine Stuhlprobe in das Labor des Start-ups, die dann per DNA-Analyse untersucht wird. Aufgrund der Ergebnisse stellt Biomes Handlungsempfehlungen auf, etwa zur Ernährungsumstellung.

Dr. Paul Hammer, Vorstandsvorsitzender und Gründer, sagte: „Nun gilt es, neben der Erweiterung der Produktpalette mit Tests für Haustiere und Kinder, auch wissenschaftliche Studien zum Mikrobiom sowie den Ausbau der Vertriebs- und Marketingaktivitäten verstärkt anzugehen. Parallel dazu wollen wir weitere Fachkräfte für unser Team gewinnen und das internationale Netzwerk aus Vertriebs- und Forschungspartnern erweitern.“

In diesem Jahr habe BIOMES zudem ein Testcenter an der TH Wildau aufgesetzt, in dem zahlreiche Berliner und Brandenburger Corona-Proben abgearbeitet worden seien. Dr. Albrecht Bochow, General Partner von GPS Ventures, begründet die Investition so: „Genombasierte Anwendungen haben weltweit ein großes Potenzial. Immer mehr Menschen interessieren sich für die Vorgänge in ihrem Körper. Sie wollen wissen, wie sie am gesündesten und folglich am längsten leben.“ Bei den Tests handelt es sich um Selbsttests für die Kunden.