Werbung

Am 18. Januar lud EIT Health Germany Start-ups, Unternehmen und Industrie-Experten nach Mannheim zu einem „Start-up Pitch and Matchmaking Workshop“ ein. Rund 50 Personen hatten einen Tag lang die Gelegenheit, in den Räumlichkeiten der Roche Diagnostics GmbH Unternehmenspräsentationen zu hören und mit den Teilnehmern zu netzwerken. Partner von EIT Health Germany waren beispielsweise die Beiersdorf AG, die Universität Heidelberg, Roche Diagnostics und SAP. Ebenfalls vertreten waren etwa Heidelberg Startup Partners, Merck Ventures, Evonik, der High-Tech Gründerfonds und andere relevante Interessensvertreter.

Teilnehmer decken breites Themenfeld ab

Während der Veranstaltung, stellten 17 Start-ups aus den Bereichen Biotech, Medtech und Digital Health ihre Geschäftsideen vor und erhielten Feedback um Ihre Geschäftsstrategie zu verbessern. Ein Beispiel im Bereich Digital Health aus Deutschland war die Don’tBePatientGmbH, ein Portal, das die wechselseitige Kommunikation zwischen Industrie, Zahlern, Versorgern und Patienten ermöglicht. Ein anderes Beispiel aus dem Bereich Biotech aus Ungarn war MDQuest Kft, die Biomarker-basierte Diagnostik-Tests für Hämatologie und Patienten mit Autoimmunkrankheit entwickeln, validieren und kommerzialisieren.

Weitere Geschäftsideen kamen aus den Bereichen Onkologie, Biomarker-basierte Diagnostik-Tests, chronische Krankheiten, Verhaltensänderungen für einen gesünderen Lebensstil, Patienten-Kommunikation, Augmented Reality um die Kommunikation und Ausbildung für Chirurgen während der minimal-invasiven Chirurgie zu verbessern und verstärktes personalisiertes Gesundheitsmanagement um die Lebensqualität zu erhöhen.

Interaktive Matchmaking-Sessions

Während der interaktiven Matchmaking Sessions, hatten die Start-ups die Gelegenheit, ihre Ideen und Bedürfnisse mit Industrie-Experten zu besprechen, um herauszufinden inwieweit sie ihre Geschäftsmodelle weiter ausbauen können.

Fokus auf personalisierte Gesundheitsversorgung

Ein Höhepunkt des Tages war die Rede von Gabriele Pestlin, Head of Strategic Planning and Deployment der Roche Diagnostics GmbH. Sie betonte die Notwendigkeit der Zusammenarbeit in der Pharmabranche angesichts der Vielfalt der Kunden und der globalen Herausforderungen. Die Fokussierung auf personalisierte Gesundheitsversorgung in Kombination mit einer starken Firmenkultur bezeichnete Pestlin als die entscheidenden Stärken von Roche.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.