Bildnachweis: BIO.NRW.

Am 14.2. verstarb für viele unerwartet Dr. Stefan Müllner, Mitgründer der Biotechfirma Protagen.
Der am 09.05.1957 geborene Müllner hinterlässt Ehefrau Christine und 3 Töchter.
Stefan Müllner stammt aus der „Generation Höchst“ und blieb auch auf seinem 2. Industriearbeitsplatz der Großindustrie treu, als er zu Henkel nach Düsseldorf wechselte. Dort sollte er sich aber verstärkt um die mit der Jahrtausendwende aufwachsende Welle von Neugründungen kümmern, die gerade im Rheinland im Schatten der großen Pharma- und Chemieunternehmen und viel regionaler Förderung an Dynamik gewann.
Ein sehr persönliches Porträt haben die Kollegen des Fachmagazins „transkript“ 2015 verfasst, das Müllner als einen Biotech-Förderer der ersten Stunden ausweist und auch das Wechselspiel von Glück, Zufall, falschem Timing und Erfolg in einem stark unternehmerisch geprägten Leben beschreibt, hier nachzulesen:

https://transkript.de/news/der-gruender-der-keiner-sein-wollte.html

In jüngster Vergangenheit war Stefan Müllner als Mitgeschäftsführer der BIO Clustermanagement NRW GmbH sowie General Manager und Partner der fundamenta Life Science GmbH aktiv. Mit Stefan Müllner verliert die deutsche Biotechszene einen geborenen Mittler zwischen den Welten der Großindustrie und der start-up-Community, die ihm nicht nur im Rheinland, sondern auch darüber hinaus viel zu verdanken hat. Wir werden Stefan Müllner in guter Erinnerung behalten, unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.

Foto: BIO.NRW

Über den Autor

Dr. Georg Kääb ist seit 1. Februar Redaktionsleiter der Plattform LifeSciences. Davor war er über 10 Jahre Manager Communications bei der Biotech-Netzwerkagentur BioM. Von der Ausbildung her Biologe waren die ersten Berufsstationen als freier Journalist bei u.a. Süddeutscher Zeitung sowie DIE ZEIT und dann ebenfalls ein gutes Jahrzehnt als Chefredakteur der Mitgliederzeitschrift des Verbandes dt. Biologen, vdbiol.