Bildnachweis: Nasdaq Stockholm.

Die Nasdaq Nordic bietet ein Ökosystem für nordische, baltische aber auch internationale Unternehmen mit niedrigen Eintrittsschwellen. Plattform Life Science erhielt im Rahmen einer Pressereise spannende Einblicke in diesen Börsenplatz, der besonderen Wert auf Technologie und Nachhaltigkeit legt. Von Urs Moesenfechtel

 

Leergefegter Parkplatz, unscheinbare Fassade, drumherum: Industriegebiet. Nein, von außen macht die Nasdaq Nordic nicht viel her. Sie sieht aus wie ein vor langer Zeit abgewickeltes Kaufhaus. Auch der Eingangsbereich ist eine Hommage an die Tristesse.

Zukunft sieht anders aus

Doch dann öffnet uns Adam Kostyál, Senior Vice President of Listing Services Europe, Nasdaq Nordic die Tür – und alles ist da, was nach Börse riecht: IPO-Glocke, großer Ticker-Screen, edle Coffee-Lounge, Präsentations- und Projektionsfläche. Zwar herrscht an einem Freitagnachmittag an einem vornehmlich elektronischen Handelsplatz dennoch kein Publikumsverkehr, aber das Gefühl in einem verlassenen Kaufhaus zu stehen, ist sofort passé.

Innen zeigt sich ein gänzlich anderes Bild: Das Nasdaq Nordic-Parkett. Foto Copyright: Nasdaq Nordic
Innen zeigt sich ein gänzlich anderes Bild: Das Nasdaq Nordic-Parkett. Foto Copyright: Nasdaq Nordic
Die IPO-Glocke der Nasdaq Nordic. Foto Copyright: Nasdaq Nordic
Die IPO-Glocke der Nasdaq Nordic. Foto Copyright: Nasdaq Nordic

Werbung für Handelsplatz des Nordens

In Zusammenarbeit mit der edicto GmbH hatte die Nasdaq Nordic am ersten Juniwochenende zu einer Pressereise nach Stockholm eingeladen, an der die Plattform Life Sciences zusammen mit Kollegen anderer Kapitalmarktmedien teilnahm. Die Nasdaq Nordic, ehemals als OMX Nordic bekannt, ermöglicht den Handel mit Wertpapieren in den nordischen Ländern Schweden, Finnland, Dänemark, Island, Estland, Lettland, und Litauen. Sie ist Teil der Nasdaq Inc., einem der weltweit größten Börsenbetreiber.

Adam Kostyál
Adam Kostyál. Foto Copyright: Nasdaq Nordic

Ökosystem mit niedriger Eintrittsschwelle

Der Börsenbetreiber startete mit einer einführenden Präsentation: Rund 1.250 eigenständig notierte Unternehmen umfasst (ohne Dual Listings) die Nasdaq Nordic, davon sind 1.177 Unternehmen „nordic companies“. Die Gesamt-Marktkapitalisierung kann sich mit 1.743 Milliarden EUR (ungefähr Platz 15 im weltweiten Vergleich) sehen lassen, der Handelsumsatz pro Geschäftstag liegt derzeit bei ca. 2.9 Millionen EUR.

Reasons to list: Foto Copyrigth: Nasdaq Nordic presentation
Reasons to list: Foto Copyrigth: Nasdaq Nordic presentation

Die Nasdaq Nordic ist vor allem für ihre starke Präsenz im Technologiesektor bekannt und beherbergt weltweit bekannte Technologieunternehmen wie Nokia, Ericsson und Spotify. Die Börse versteht sich zusammen mit Banken, Beratern, Investoren und Regulierungsbehörden als ein „in der europäischen Region einzigartiges Ökosystem“ mit einer starken Aktienkultur und niedrigen Eintrittsschwellen. Sie fokussiert besonders auf Kleinanleger und möchte nordischen, baltischen und internationalen Unternehmern den Zugang zu Kapital für die Entwicklung und Expansion ihrer Unternehmen bieten.

Unternehmen an die Hand nehmen

Besonders hervorgehoben wurde die Steuerpolitik zur Förderung von Aktieninvestitionen sowie das vorhandene hohe öffentliche Vertrauen in Kapitalmärkte in den nordischen Ländern. Insbesondere institutionelle Anleger und Pensionsfonds mit Schwerpunkt auf KMU würden sich in diesem Ökosystem wohlfühlen. Nasdaq Nordic unterstützt Unternehmen in allen Phasen ihres Wachstums in drei Segmenten – dem Nasdaq First North Growth Market mit einer Gesamt-Marktkapitalisierung von 30,5 Mrd. EUR, dem Nasdaq First North Premier Growth Market (7 Mrd. EUR) sowie dem Nasdaq Main Market mit einer Gesamt-Marktkapitalisierung von 1710 Mrd. EUR.

Growth-Stages. Grafik Copyrigth: Nasdaq Nordic presentation
Growth-Stages. Grafik Copyrigth: Nasdaq Nordic presentation
Nasdaq First North Growth Market. Grafik Copyright: Nasdaq Nordic presentation
Nasdaq First North Growth Market. Grafik Copyright: Nasdaq Nordic presentation

Bentley: Ein IPO von morgen?

Es folgte eine Vorstellung des weltweit agierenden Medizintechnikunternehmen Bentley InnoMed GmbH aus Hechinngen vorgestellt, die Implantate zur minimalinvasiven Behandlung von Gefäßerkrankungen entwickeln, herstellen und vertreiben. Sie visieren bis Anfang 2024 einen Börsengang bei der Nasdaq Nordic an. Die drei Vorstände des Unternehmens waren extra nach Stockholm gereist, um sich dort mit den Medienvertretern zu treffen. Im Anschluss wurde der Finanzvorstand von Media & Games Invest (MGI) virtuell eingeflogen. MGI hat sowohl Aktien als auch Anleihen an der nordischen Börse notiert. MGI ist eine Werbesoftware-Plattform, die Werbetreibenden hilft, effizient Kunden über Smartphones, Computer, Connected TV oder Digital-out-of-Home-Medien (DOOH) zu akquirieren, sowie Publishern, ihre Werbeflächen zu monetarisieren.  Danach präsentierte auch Pareto, der führende Anbieter für den nordischen Raum, einschließlich Anleihen, sein eigenes Angebot.

Investieren mit Nachhaltigkeits-Fokus

Ein besonderer Schwerpunkt der Informationsveranstaltung der Nasdaq Nordic lag darauf, ihre Aktivitäten im Bereich grüne Energie und Nachhaltigkeit hervorzuheben. Und ja, hier scheint sich ein Börsenplatz der Zukunft für Unternehmen zu formieren, die ESG leben und deren Kerngeschäft Nachhaltigkeit ist. Nasdaq Nordic hat für diese eine Vielzahl von Initiativen entwickelt, um Nachhaltigkeit und verantwortungsbewusstes Investieren zu fördern.

Nasdaq Nordic ESG-Journey. Foto Copyright: Urs Moesenfechtel

Durch grüne Aktienbezeichnungen, nachhaltige Schuldtitelmärkte und einem Netzwerk für nachhaltige Anleihen bieten sie Unternehmen und Investoren die Möglichkeit, sich für eine nachhaltigere Zukunft einzusetzen. Ebenso stellt sie eine umfangreiche ESG-Berichterstattung und Daten zur Verfügung, um die Transparenz und Verantwortung der Unternehmen bzgl. Nachhaltigkeit zu erhöhen. Vor wenigen Monaten ging sie auch eine Partnerschaft mit Puro.Earth, eine Crediting-Plattform für die technische Kohlenstoffabscheidung, ein, die den Anspruch unterstreicht, die führende Börse der Nachhaltigkeit zu werden. Auch wenn es von außen zunächst nicht so aussah: Die Nasdaq Nordic ist ein gut angefülltes Kapitalmarkt-Produkt-Kaufhaus.

Abendstimmung in Stockholm. Foto Copyright: Urs Moesenfechtel

Autor/Autorin

Redaktionsleiter Plattform Life Sciences at GoingPublic Media AG | Website

Urs Moesenfechtel, M.A., ist seit 2021 Redaktionsleiter der GoingPublic Media AG - Plattform Life Sciences und für die Themenfelder Biotechnologie und Bioökonomie zuständig. Zuvor war er u.a. als Wissenschaftsredakteur für mehrere Forschungseinrichtungen tätig.