Bildnachweis: Vittaya_25 – stock.adobe,com.

Die Hamburger Evotec SE ist eine Wirkstoffforschungspartnerschaft mit Janssen Pharmceutica NV, einem der Janssen-Pharmazieunternehmen von Johnson & Johnson eingegangen. Dabei soll die innovative TargetAlloMod-Plattform von Evotec zur Entdeckung von first-in-class Wirkstoffkandidaten mit neuartigem Wirkmechanismus angewendet werden. Die Vereinbarung wurde durch Johnson & Johnson Innovation unterstützt.

Evotec: Meilensteinzahlungen bis zu 210 Mio. EUR je Projekt

Evotec und Janssen wollen im Rahmen der Vereinbarung gemeinsam die identifizierten Targets screenen sowie bei der Hit-Identifikation und Leitstrukturoptimierung der vielversprechendsten Substanzen zusammenarbeiten. Dabei soll Evotecs vollständig integrierte Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsplattform eingesetzt werden.

Neben Forschungszahlungen erhält Evotec nach eigenen Angaben Anspruch auf erfolgsbasierte Forschungs- und kommerzielle Meilensteinzahlungen von bis zu 210 Mio. EUR je Projekt sowie auf mehrstufige Umsatzbeteiligungen an Produkten, die aus dieser Kooperation hervorgehen.

TargetAlloMod: Untersuchung und Screening extrazellulärer Rezeptorziele

Wissenschaftler des Hamburger Unternehmens haben herausgefunden, dass sich niedermolekulare Substanzen an bestimmte extrazelluläre Rezeptoren allosterisch binden und einen natürlichen proteolytischen Spaltungsprozess innerhalb der Ektodomäne induzieren können. Dies führt zu einer Unterbrechung der Zellsignalwege und die abgelöste Ektodomäne kann in vielen Fällen als Auffangbecken für den nativen Liganden des Zielrezeptors dienen.

Die TargetAlloMod-Plattform umfasst verschiedene proprietäre Nachweisprinzipien und Berechnungstools zur Untersuchung und zum Screening extrazellulärer Rezeptorziele zur Spaltung und zur Spaltungsinduzierung durch niedermolekulare allosterische Modulatoren. Diese Plattform besitzt eine breite Anwendbarkeit in vielen Therapiegebieten.

Autor/Autorin

Holger Garbs ist seit 2008 als Redakteur für die GoingPublic Media AG tätig. Er schreibt für die Plattform Life Sciences und die Unternehmeredition.