Werbung

Der lange Kampf hat sich gelohnt: Das deutsch-amerikanische Krebsdiagnostik-Unternehmen Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX, OTCQX: EPGNY) hat die Zulassung der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA für seinen Bluttest Epi proColon erhalten. Damit ist Epi proColon der bislang erste und einzige von der FDA zugelassene Bluttest zur Früherkennung von Darmkrebs. Nach Bekanntgabe der Zulassung stieg der Kurs der Epigenomics-Aktie um mehr als 30% auf 6,87 EUR.

Im November vergangenen Jahres hatte die FDA die Zulassung von Epi proColon noch verweigert und weitere Daten angefordert. Damals zweifelten die Behörden noch an der Sinnhaftigkeit des Tests. Im Januar hatte die FDA dann vermeldet, keine zusätzlichen Unterlagen mehr für eine erfolgreiche Zulassung zu benötigen.

Epi proColon wird nun in den USA gemeinsam mit Epigenomics‘ Vertriebspartner Polymedco Vermarktet. Polymedco gilt als einer der führenden Anbieter nicht-invasiver Methoden zur Früherkennung von Darmkrebs. „Darmkrebs ist die zweithäufigste Todesursache bei Krebserkrankungen und dennoch beteiligt sich ein Drittel der berechtigten US-Amerikaner nicht an der Darmkrebsvorsorge“, erklärte Thomas Taapken, Vorstandsvorsitzender der Epigenomics AG. Der Test soll nun dazu beitragen, die von der American Cancer Society angestrebte Vorsorgequote von 80% zu erreichen.

Die American Cancer Society schätzt, dass im Jahr 2016 in den USA über 134.000 neue Darmkrebsfälle diagnostiziert werden und etwa 50.000 Menschen an dieser Erkrankung sterben. Damit bleibt Darmkrebs die zweithäufigste Todesursache durch Krebserkrankungen in den USA. Obwohl Screening und die Früherkennung von Darmkrebs Leben retten können, nehmen etwa 35% der berechtigten Amerikaner im Alter zwischen 50 bis 75 Jahren nicht an einer regelmäßigen Darmkrebs-Vorsorge teil.

Epi proColon ist zugelassen für die Darmkrebsvorsorge bei Patienten mit durchschnittlichem Erkrankungsrisiko, die nicht an empfohlenen Darmkrebs-Früherkennungsmaßnahmen wie Darmspiegelung und stuhlbasierten Tests teilnehmen. Für den Test ist nur eine einfache Blutprobe notwendig ist, die bei einem Arztbesuch routinemäßig entnommen werden kann. Die Durchführung des Tests erfordert weder vorbereitende Maßnahmen bei der Ernährung noch eine Umstellung bei etwaiger Einnahme von Medikamenten. Die Blutprobe wird in einem lokalen oder regionalen diagnostischen Labor untersucht.

 

Epigenomics wird nach eigenen Angaben eine Post-Marketing-Studie initiieren, um den Langzeitnutzen eines blutbasierten Darmkrebs-Screenings mit Epi proColon zu untersuchen. Damit erfüllt das Unternehmen eine für neu zugelassene Vorsorgetests übliche Vorgabe seitens der FDA.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.