Bildnachweis: Adolfo Perez Design – stock.adobe.com.

Die ITM Isotope Technologies Munich SE (ITM) gab heute den Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von 188 Mio. EUR bekannt. Sie wird von Temasek angeführt, unter Beteiligung von BlackRock, der Qatar Investment Authority (QIA), ATHOS und Carbyne.

Pipeline-Weiterentwicklung und Markteinführung im Fokus

Das frische Kapital will ITM dazu nutzen, die unternehmenseigene Radiopharmazeutika-Pipeline weiterzuentwickeln und auszubauen. Ebenso sollen die Entwicklungsplattform des Unternehmens gestärkt und die Vorbereitungen für die potenzielle Markteinführung des Phase-III-Leitkandidaten ITM-11 (n.c.a. 177Lu-edotreotide) zur Behandlung von gastroenteropankreatischen neuroendokrinen Tumoren (GEP-NETs) vorangetrieben werden.

ITM-11 (n.c.a. 177Lu-edotreotide), der führende Kandidat des Unternehmens, wird in zwei klinischen Phase-III-Studien, COMPETE für GEP-NETs der Grade 1 und 2 und COMPOSE für GEP-NETs der Grade 2 und 3, für die Behandlung von gastroenteropankreatischen neuroendokrinen Tumoren (GEP-NETs) untersucht. Die weltweite Führungsposition von ITM bei der Herstellung von Radioisotopen ist ein entscheidender Werttreiber für die wachsenden Pipeline-Programme des Unternehmens und auch für die globale radiopharmazeutische Industrie insgesamt von zentraler Bedeutung.

Ausbau von Produktionskapazitäten geplant

ITM will mit den neuen Mitteln auch seine internen Produktionskapazitäten für 177Lu erhöhen und auf medizinische Radioisotope wie Actinium-225 (225Ac) ausweiten, um sie an sein globales Versorgungsnetzwerk liefern und sie zur Erweiterung seiner eigenen Radiopharmazeutischen Therapie (RPT) einsetzen zu können.

ITM-Führung unterstreicht Investorenvertrauen

„Diese Finanzierung stärkt unsere Position als treibende Kraft und Partner für die radiopharmazeutische Industrie, indem sie die Bemühungen von ITM um die Marktreife von ITM-11 und den Ausbau unserer Pipeline mit neuen medizinischen Isotopen, die für verschiedene Krebsindikationen geeignet sind, unterstützt und gleichzeitig unsere Produktionskapazitäten erhöht“, so Udo J. Vetter, Vorsitzender des Aufsichtsrats von ITM und Vorsitzender des Beirats von Vetter Pharma.

Steffen Schuster, CEO von ITM, ergänzt: Das zusätzliche Eigenkapital und die fortgesetzte Zusammenarbeit mit unseren bestehenden Investoren, die sich auf die Branche spezialisiert haben, zeigen deren Vertrauen in unsere Fähigkeit, durch unsere herausragenden Produktionskapazitäten und unsere innovative Pipeline in der Präzisionsonkologie einen Mehrwert für den Bereich der Radiopharmazeutika zu schaffen. Seit unserer letzten Finanzierungsrunde haben wir wichtige Meilensteine erreicht. Darunter fällt die Weiterentwicklung unserer Pipeline mit neuartigen Targets in mehreren onkologischen Indikationen, die Eröffnung unserer NOVA-Anlage, die Markteinführung von Actineer mit CNL für die gemeinsame Produktion von Actinium-225 und der Abschluss mehrerer hochwertiger Lieferverträge für Lutetium-177. Während wir als Unternehmen weiter wachsen, liegt unser Fokus weiterhin darauf, die bedeutenden therapeutischen Vorteile der radiopharmazeutischen Therapie so vielen Patienten wie möglich weltweit zugänglich zu machen. Wir sind dankbar für die zusätzliche Finanzierung, die uns auf diesem Weg unterstützen wird.“

Weitere Informationen finden Sie hier: ITM ISOTOPE TECHNOLOGIES MUNICH SE | (goingpublic.de)

Autor/Autorin

Redaktionsleiter Plattform Life Sciences at GoingPublic Media AG | Website

Urs Moesenfechtel, M.A., ist seit 2021 Redaktionsleiter der GoingPublic Media AG - Plattform Life Sciences und für die Themenfelder Biotechnologie und Bioökonomie zuständig. Zuvor war er u.a. als Wissenschaftsredakteur für mehrere Forschungseinrichtungen tätig.