Eine große Auswahl an fachbezogenen Vorträgen und Diskussionen hatten die Fachbesucher der GEO International Conference am zweiten Veranstaltungstag. Plandesign, Steuerfragen und Kommunikationsstrategien bei Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen waren nur einige der behandelten Themen.

Altersversorgung bei McDonald’s
McDonald’s stellte im Rahmen der 14. GEO International Conference am gestrigen Vormittag ihre Compensation &Benefits Kommunikationsmaßnahmen vor. Besonders das betriebliche Altersversorgungsprogramm „McBenefit“, das McDonald’s 2012 für die deutschen Mitarbeiter eingeführt hatte, wurde vorgestellt. Es wurde als mit dem HR Excellence Award 2012 für das beste Benefit-Programm ausgezeichnet. Kommunikativ begleitet wurde das Projekt von der Kommunikationsagentur Unequity. Yvonne Prang, bei McDonald’s für Compensation & Benefits verantwortlich, und Simone Schmitt-Schillig, Geschäftsführerin von Unequity präsentierten das Programm gemeinsam.

Spin-Off mit Mitarbeiterbeteiligung bei Osram
Osram wird Anfang Juli als Spin-Off von Siemens an die Börse gehen. Ein aktienbasiertes Mitarbeiterbeteiligungsprogramm wird dann gleich mit am Start sein. Philip Hessen und Katharina Müller sind für das „Osram Family Program“ zuständig und erläuterten die Vorbereitungen für diesen Schritt.

Aktienkultur bei Siemens
Der bisherige Osram-Mutterkonzern Siemens ist schon weiter. Das erste Belegschaftsaktienprogramm wurde bereits in den 60er Jahren eingeführt. Seit 2008 gibt es hier den weltweit wohl größten Share Matching Plan mit einer Mitwirkungsquote von immerhin 40%. Nun geht es darum, die geschaffene Aktienkultur – als Teil der Unternehmenskultur – im gesamten Konzern zu etablieren. Marc Muntermann und Rona Knells zeigten, wie Siemens das Ziel erreichen will. Ein gemeinsam mit der Universität Göttingen durchgeführtes Studienprojekt, das Ulrike Zschoche vorstellte, zeigte, dass Kommunikation ein Schlüssel auf dem Weg dorthin ist.

Besuchen Sie uns  auch bei Facebook!