Werbung

Bildnachweis: ©Song_about_summer – stock.adobe.com.

Die FCR Immobilien hat das Geschäftsjahr 2020 laut vorläufiger IFRS-Zahlen gut abgeschlossen. Das Ergebnis vor Steuern lag bei 11,5 Mio. EUR und übertrifft damit die Prognose von 11,1 Mio. EUR.

Die FCR Immobilien AG ist somit auch im durch die Corona-Pandemie herausfordernden Geschäftsjahr auf Erfolgskurs geblieben und hat das Vorjahresergebnis vor Steuern von 11,9 Mio. EUR fast wieder erreicht. Zur guten Entwicklung beigetragen hat der im vergangenen Jahr beschlossene Strategiewechsel mit zunehmender Ausrichtung auf die Bestandshaltung von Einkaufs- und Fachmarktzentren sowie Nahversorger.

Der Marktwert des Immobilienportfolios ist durch die Zukäufe im Berichtsjahr auf rd. 315 Mio. EUR gestiegen, nach 299 Mio. EUR ein Jahr zuvor. Davon entfielen gut 268 Mio. EUR auf das Bestandsportfolio und 46 Mio. EUR auf das Trading- und Entwicklungsportfolio.

FCR Immobilien-Vorstand Falk Raudies im Interview.

Insgesamt haben die gutachterlichen Wertveränderungen der Immobilien 2020 zu einem leicht positiven Ergebnisbeitrag von 0,8 Mio. EUR geführt.

Die Funds from Operations (FFO) sind auf 5,0 Mio. EUR geklettert. Im Vorjahr, als die Gesellschaft noch nicht auf die Bestandshaltung fokussiert war, lag der FFO bei -3,1 Mio. EUR. Eingekauft wurden im Geschäftsjahr 14 Objekte, veräußert wurden 7 Immobilien.

Daneben hat sich die starke IT-Kompetenz der FCR Immobilien AG deutlich positiv bemerkbar gemacht und zeigt sich im Asset Management der Bestandsimmobilien. Die selbstentwickelte Software ermöglicht mit dem Einsatz Künstlicher Intelligenz effiziente Abläufe. So konnte im Bestandsportfolio der Leerstand auf 9,7% (Vj: 17,9%) abgebaut werden.

Durch eine Privatplatzierung in der 4,25%-Unternehmensanleihe 2020/25 (DE000 A254TQ 9) hat ein institutioneller Investor 10 Mio. EUR gezeichnet. Zudem wurde eine Option über eine zusätzliche Platzierung weiterer 10 Mio. EUR vereinbart, so dass FCR nach Bedarf diesen Betrag bis zum Jahresende 2021 abrufen kann.

FCR verfügt derzeit über eine Liquidität von 28 Mio. EUR, die komplett für den weiteren Ausbau des Bestandsimmobilien-Portfolios zur Verfügung stehen.

Für das Geschäftsjahr 2021 plant FCR, den profitablen Wachstumskurs weiter fortzusetzen. Ziel ist es, für das Bestandsportfolio Immobilien im Wert von rd. 160 Mio. EUR einzukaufen.

Über den Autor / die Autoren

Falko Bozicevic ist Mitglied des Redaktionsteams des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für das Portal BondGuide (www.bondguide.de)