Die XENIOS AG wird künftig von den beiden Vorständen Jürgen Böhm und Georg Matheis geführt. Das hat der Aufsichtsrat des Unternehmens beschlossen. Zugleich hat das Gremium dem Wunsch von Josef Bogenschütz entsprochen, sein zur Verlängerung anstehendes Mandat als Vorstandsvorsitzender nicht zu verlängern. Bogenschütz war seit 2011 im Unternehmen tätig und hatte im Folgejahr den Turnaround der konzerneigenen Marke Medos Medizintechnik erfolgreich umgesetzt.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, ist Xenios gut ins Geschäftsjahr 2015 gestartet und konnte bereits im ersten Quartal ein außerordentliches Wachstum verzeichnen. Demnach stellt auch der Zukunftsfonds Heilbronn für 2015 die für das weitere Wachstum des Unternehmens benötigten Finanzmittel zur Verfügung. „Damit werden wir nicht nur unser Entwicklungstempo erhöhen, sondern auch unseren Vertrieb weiter ausbauen. Wir treiben die Entwicklung der nächsten Generation unseres Produktportfolios entschlossen voran“, betonte Dr. Georg Matheis, Vorstand der Xenios AG.

Xenios ist auf dem Feld der extrakorporalen Therapien tätig. Die Kerntechnologien sind künstliche Lungen, Blutpumpen, Gefäßezugang, Temperaturkontrolle und biokompatible Oberflächen.

Print Friendly, PDF & Email