Rentschler Biopharma ernennt Dr. Robert Panting zum General Manager von Rentschler ATMP

Kompetenzzentrum für Zell- und Gentherapie in Stevenage/Großbritannien soll Innovatoren in frühen Entwicklungsphasen neuer Zell- und Gentherapeutika zu unterstützen

Rentschler Biopharma ernennt Dr. Robert Panting zum General Manager von Rentschler ATMP
Werbung

Bildnachweis: Rentschler.

Rentschler Biopharma SE, führendes Dienstleistungs- und Auftragsentwicklungsunternehmen (CDMO) für Biopharmazeutika, hat die Ernennung von Dr. Robert Panting zum General Manager von Rentschler ATMP bekanntgegeben. Dr. Panting verantwortet alle Aktivitäten an diesem Kompetenzzentrum, das in Stevenage, Großbritannien, dem größten Hub für Zell- und Gentherapie in Europa, angesiedelt ist. Es wurde gegründet, um zusätzliche Kapazitäten anzubieten und Innovatoren bereits in frühen Entwicklungsphasen neuer Zell- und Gentherapeutika zu unterstützen.

Rentschler: Projekt bis zur cGMP-Fertigung im Kundenauftrag vorantreiben

„Ich freue mich sehr, Dr. Panting im Rentschler-Team begrüßen zu dürfen. Er verfügt über die notwendige umfassende Erfahrung, um die Strukturen für einen neuen Standort aufzubauen und ist mit dem Betrieb komplexer Anlagen vertraut“, sagte Dr. Frank Mathias, CEO von Rentschler Biopharma. Man sei begeistert von den großen Fortschritten, die die Rentschler-Tochtergesellschaft in Großbritannien seit ihrer Gründung Anfang des Jahres gemacht habe. Man freue sich darauf, diese hochmoderne Anlage aufzubauen und dort virale Vektoren für die klinische Versorgung herzustellen. „Dr. Panting wird in seiner Führungsrolle entscheidend dazu beitragen, dieses Projekt bis zur cGMP-Fertigung im Kundenauftrag erfolgreich voranzutreiben“, so Mathias.

Vor seinem Eintritt bei Rentschler ATMP war Robert Panting zehn Jahre bei Fujifilm Diosynth Biotechnologies in den Bereichen Projekt- und Kundenmanagement sowie Geschäftsplanung in leitender Funktion tätig. Zuletzt konzentrierte er sich als Vice President for Program Management and Sales & Operations Planning auf die Durchführung von Kundenprojekten. Zudem war er für die kurz- und langfristige Planung der UK-Geschäftstätigkeit des Unternehmens verantwortlich. Außerdem leitete Panting mehrere Infrastruktur- und Reorganisationsprojekte. Zuvor war er als Senior Director of Programs für Kundenprojekte in Großbritannien zuständig. Außerdem implementierte er ein System für das Projekt- und Portfoliomanagement und baute ein hierauf spezialisiertes Team an einem neu erworbenen Standort auf.

Kompetenzzentrum ermöglicht Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen

Rentschler ATMP wurde im Februar 2021 gegründet. Der Standort befindet sich in einer bereits bestehenden Einrichtung, die von Cell and Gene Therapy Catapult (CGT Catapult) im Rahmen eines Kooperationsmodells betrieben wird. Mit den Investitionen in den neuen Standort setzt Rentschler Biopharma seine Praxis fort, partnerschaftlich mit seinen Kunden zusammenzuarbeiten. So können in seinem neuen Kompetenzzentrum andere Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem Team vor Ort daran arbeiten, ihre Ideen im Bereich Zell- und Gentherapie in echte Produkte umzusetzen, die das Potenzial haben, Patienten mit schweren und lebensbedrohlichen Krankheiten zu behandeln oder zu heilen. Rentschler ATMP bietet hierfür ein flexibles Geschäftsmodell, das für die spezifischen Bedürfnisse unterschiedlicher Kunden geeignet ist.

Über den Autor / die Autoren

Holger Garbs ist seit 2008 als Redakteur für die GoingPublic Media AG tätig. Er schreibt für die Plattform Life Sciences und die Unternehmeredition.