Werbung

Bildnachweis: peterschreiber.media – stock.adobe.com .

Das Digital Health Start-up Patronus Health GmbH mit Sitz in Bad Vilbel, Entwickler eines interaktiven, App-basierten Prähabilitationsprogramms, hat im Rahmen einer Pre-Seed-Finanzierungsrunde unter dem Leadinvestor und Business Angel Dr. Georg Matheis und mit Fördermitteln des Landes Hessen frisches Kapital in Höhe von insgesamt rund 1 Mio. EUR eingeworben. Die Mittel sollen in die Entwicklung der Patronus Prehab App sowie den weiteren Aufbau des Unternehmens fließen.

Patronus Health: Prähabilitation ambulant durchführen

Patronus Health entwickelt ein interaktives, App-basiertes Prähabilitationsprogramm zur Vorbereitung auf große chirurgische Eingriffe im Bauch- und Brustraum. Im Rahmen der Operationsvorbereitung gibt der behandelnde Arzt die wichtigsten klinischen Daten seines Patienten in die Patronus Prehab App ein, die auf dieser Basis ein individualisiertes aerobes Übungsprogramm erstellt. Der Patient kann die Prähabilitation ambulant durchführen, wird aber durch seinen Arzt begleitet: Die App erhebt die Gesundheitsdaten des Patienten während der Übungen in Echtzeit, sodass der behandelnde Arzt eventuelle Risiken einschätzen, das Programm anpassen und eine bestmögliche Vorbereitung des Patienten auf die Operation unterstützen kann.

Patronus Health ist eine Ausgründung der Goethe-Universität Frankfurt am Main und entstand im August 2021. Im September hat das Start-up den E-Health-Award 2021 des Landes Hessen erhalten.

„Häufig beschäftigen wir uns erst nach der Operation mit dem, was wir in der Vorbereitung ändern oder verbessern hätten sollen“, sagt der Chirurg Prof. Dr. Andreas A. Schnitzbauer, CEO und Mitgründer von Patronus Health. „Wenn wir mehr Fokus auf diese wichtigen Prähabilitationsmaßnahmen legen, haben wir die realistische Chance, dass es unseren Patienten nach der Operation deutlich besser geht und sie damit schwere Eingriffe leichter überstehen.“

Prähabilitation ist ein neues Gebiet der perioperativen Medizin, das körperliche Bewegung, Ernährung und psychosoziales Wohlbefinden verbindet und so die veränderbaren Faktoren der Patienten vor der Operation positiv beeinflussen kann. Mit einem Prähabilitationsprogramm starten diese mit der bestmöglichen Fitness in die Operation. Diese Optimierungsphase vor großen chirurgischen Eingriffen ist vergleichbar mit einer strukturierten Vorbereitung auf einen Marathon: Auch eine solche Extremanstrengung würden die wenigsten Menschen ohne Training bewerkstelligen.

Autor/Autorin

Holger Garbs ist seit 2008 als Redakteur für die GoingPublic Media AG tätig. Er schreibt für die Plattform Life Sciences und die Unternehmeredition.