Das Berliner eHealth-Start-up Klara hat eine weitere Finanzierungsrunde über 2 Mio. EUR erfolgreich abgeschlossen. Neben Alt-Investor Atlantic Labs sind nun auch Creathor Venture, Partech Ventures, Stephan Schambach sowie Heilemann Ventures mit an Bord.

Klara wurde 2013 von Simon Bolz und Dr. Simon Lorenz gegründet. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, die Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten zu digitalisieren. Derzeit fokussiert sich Klara auf den Bereich Dermatologie, da dieser sich besonders für die Onlinebehandlung von Patienten eignet.

Nach dem Markteintritt in den deutschsprachigen Ländern Anfang 2014, folgte im Sommer der Markteintritt in den USA. Heute kooperiert Klara mit Ärzten in über 30 US-Bundesstaaten. Marktgröße, rechtliche Rahmenbedingungen und die Akzeptanz innovativer Lösungen durch Patienten und Ärzte machen die USA zu einem sehr attraktiven Markt.

Das nun eingeworbene Kapital dient der weiteren Expansion in den USA sowie der weiteren Verbesserung der Plattform. „Wir freuen uns, die Expansion von Klara mit starken Partnern zu beschleunigen und können mit frischem Kapital in den USA durchstarten. Gleichzeitig werden wir unser Produkt für Patienten und Ärzte weiterentwickeln, um das Arzt‐Patienten-Verhältnis dem digitalen Zeitalter anzupassen”, sagt Klara-Gründer Simon Bolz, der das Produkt-Team in Berlin leitet.

„Wir sehen ein großes Potential im eHealth-Sektor und wir sind überzeugt davon, dass Klara durch das Team, das Geschäftsmodell und die Technologie in einer ausgezeichneten Position ist, um eine führende Rolle in diesem Bereich zu übernehmen“, ergänzt Pawel Schapiro, Investment Manager bei Creathor Venture.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.