Werbung

Bildnachweis: Foto: adobe.stock.foto.

Die Berliner Digital Health „App-Weltmeister“ von Ada Health landen einen großen Coup: Mit Leaps by BAYER und weiteren internationalen Investoren sichern sie sich eine Finanzierungsrunde in Höhe von 74 Mio EUR (90 Mio. USD).

Nicht alle Nachrichten von Ada klangen in der letzten Zeit so positiv, in 2020 hatte man sogar erstmals einige Mitarbeiter entlassen müssen, da Expansion und Erlöse aus der App-Nutzung nicht zusammengepasst haben. Mit einem Switch von einem Erlösmodell über die Gesundheitssysteme und einer neuen Zuwendung zu einem Pharma-Partnerschaftsmodell wollte man diese Scharte schnell auswetzen. Das scheint nun für den Bereich Partnerschaften aufzugehen. „In den kommenden Monaten plant Ada health vor allem im US-Markt verstärkt zu investieren“, außerdem lote man derzeit eine längerfristige Partnerschaft mit Bayer aus, wie es in einer Mitteilung heißt.

Ada Health wird global genutzt, spricht viele Sprachen

Ada hat eine leistungsstarke, auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Plattform zur Gesundheitsanalyse entwickelt, die wesentlich auf der Forschungsarbeit von Prof. Martin Hirsch beruht. Bei Ada sind Zahlenspiele in den Millionen keine Seltenheit: der intelligente Sprach- und Kommunikationsassitent hat mit über 10 Millionen Usern der App über 20 Millionen Gesundheitsanalysen durchgeführt und dabei beständig die eigenen Systeme verfeinern können. Das Interesse an diesen „real world data“ ist derzeit riesig und so scheint Ada den Schwenk zu Big Pharma gerade im richtigen Augenblick vollzogen zu haben. Bayer könnte dabei nur der Anfang gewesen sein.

Die Finanzierung wurde insgesamt von Leaps by Bayer angeführt, der Investment-Einheit des Pharmakonzerns Bayer AG, die sich als „Impact Investor“ versteht für die größten Herausforderungen in Gesundheit und Landwirtschaft. Weitere Investoren sind Samsung Catalyst Fund, Vitruvian Partners, Inteligo Bank, F4 und Mutschler Ventures. „Die heutige Finanzierung unterstützt uns in unserem Ziel, die Gesundheit von über einer Milliarde Menschen weltweit zu verbessern. Wir sind stolz, Investoren an Bord zu haben, die von Adas Technologie überzeugt sind und mit uns gemeinsam den Zugang zur Gesundheitsversorgung neu gestalten möchten“, kommentiert Daniel Nathrath, CEO und Co-Gründer von Ada Health, die heutige Ankündigung.

Über den Autor