Ein halbes Jahr nach dem IPO sammelt Delivery Hero erneut frisches Kapital ein: So hat die Online-Plattform für Lieferdienste gestern eine Kapitalerhöhung abgeschlossen.

Angeboten wurden 10,5 Mio. neue Aktien zum Preis von 34,50 EUR. Delivery Hero fließen demnach Bruttoemissionserlöse in Höhe von EUR rund 362 Mio. EUR zu.

Die neuen Aktien, gemeinsam mit weiteren 2 Mio. bestehenden Aktien, die von einer Gruppe Minderheitsaktionäre, die bereits vor dem Börsengang am Unternehmen beteiligt waren, angeboten wurden, sind im Wege eines beschleunigten Platzierungsverfahrens  bei institutionellen Investoren platziert worden. Die Platzierung umfasst daher insgesamt 12, 5 Mio. Aktien.

Knapp 500 Mio. EUR gingen direkt an Delivery Hero nach dem IPO - mit der erneuten Finanzspritze könnte CEO Niklas Östberg ein konkretes Ziel verfolgen.
Knapp 500 Mio. EUR gingen direkt an Delivery Hero nach dem IPO – mit der aktuellen Finanzspritze könnte CEO Niklas Östberg ein konkretes Ziel verfolgen.

Im Anschluss an die Platzierung unterliegen insgesamt 2,3 Mio. Aktien der Verkäufer bis einschließlich 27. März 2018 einer Lock-up Vereinbarung.

Konkretes Ziel im Auge?

Der Kernaktionär Naspers hat an der Kapitalerhöhung entsprechend seiner aktuelle Aktienbeteiligung teilgenommen.

Im Juni legte Delivery Hero sein Börsendebüt hin – seitdem ist der Aktienkurs um etwa 50% gestiegen. Durch den Börsengang erlöste die Rocket Internet-Beteiligung knapp 1 Mrd. EUR – rund die Hälfte davon floßen direkt in das Unternehmen.

Mit den frisch eingesammelten Mitteln könnte Delivery Hero derweil ein konkretes Ziel verfolgen: So wird in Finanzkreisen gemunkelt, dass evtl. ein Zukauf in der nächsten Zeit in Frage käme.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.