Werbung

Abakus Medicine zeichnet sich nicht zuletzt durch die Fokussierung auf hochpreisige Produktsegmente wie Therapeutika für Diabetes, Krebs, Hepatitis C, Alzheimer und multiple Sklerose aus. Bei diesen Volkskrankheiten ist die Forschung konzentriert und bringt viele innovative Therapeutika hervor, die auch hohe Preise aufweisen. Abacus konzentriert sich auf Medikamente, die mehr als 500 EUR und im Hochpreissegment sogar mehr als 3.000 EUR kosten. In den höherpreisigen Segmenten sind weiterhin Zuwachsraten im niedrigen zweistelligen Prozentbereich zu erwarten, während der Parallelmarkt insgesamt, laut Prognosen, bis 2022 lediglich um 3% p.a. wachsen soll. Zur Erschließung neuer Geschäftsfelder wurden 2018 zudem diverse Service-Aktivitäten in der Tochtergesellschaft Aposave gebündelt. Hier soll zukünftig verstärkt der Wachstumsmarkt „Klinische Studien“ mit Vergleichspräparaten bedient werden. Weitere Schwerpunkte sind Medikamente, die in bestimmten Ländern noch nicht zugelassen oder verfügbar sind, aber von Patienten benötigt werden, sowie die Behebung von Versorgungsengpässen in einzelnen Ländern.

Markt

Der Pharmamarkt in Europa hat ein Volumen von 180 Mrd. EUR. Nur 3% davon entfallen auf den Parallelmarkt. Während die Healthcare-Kosten in Deutschland pro Kopf zwischen 2015 und 2017 um 8,1% p.a. gestiegen sind, lag die Steigerungsrate in Dänemark bei 5,4%. In Dänemark macht der Parallelmarkt 20% des Pharmamarktes aus, in Deutschland nur 10%. Die allgemeine Tendenz zur Begrenzung der Gesundheitskosten verleiht dem Parallelhandel in der gesamten EU langfristig Auftrieb.

Kundengruppen, die von Abakus Medicine bedient werden, sind Apotheken, Großhändler und Kliniken. Da die Medikamente in der EU bereits geprüft und zugelassen sind, gilt ein vereinfachtes Verfahren für die Lizenzerteilung an den Re-Importeur. Allerdings muss eine ländergerechte Neuverpackung erfolgen. Hierfür unterhält das Unternehmen umfangreiche Warenlager und Umverpackungszentren, u.a. in den Niederlanden und Ungarn. Logistische Aufgaben sind zum Teil an Dienstleister ausgelagert. Der Fokus auf Krankheiten mit hochpreisigen Therapeutika zeigt einerseits das Wachstumspotential des Unternehmens, andererseits aber auch die Einsparmöglichkeiten für die Kostenträger.

Abacus Medicine A/S – Zahlen und Bewertung
2016 2017 2018 2019e
Umsatz *) 178 253 332 400
Nettoergebnis *) 3,3 4,3 5,4 6,2
EpS 0,30 0,39 0,49 0,56
KGV min. 48,5 37,2 29,6 25,8
KGV max. 53,5 41,1 32,7 28,5
*) in Mio., sämtliche Angaben in Euro; Quelle: GoingPublic Research

 

Weiter nächste Seite