Bildnachweis: PIERER Mobility.

Demnach hat die PIERER Mobility-Gruppe (www.pierermobility.com) trotz herausfordernder Rahmenbedingungen der Umsatz um rund 33% auf 2.04 Mrd. EUR erhöht und mit ca. 410 Tsd. verkauften Motorrädern und E-Fahrrädern ein weiteres Rekordjahr in Folge abgeliefert. Das EBITDA wuchs um 42% auf 332,2 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge beläuft sich auf 16,3%.  Das EBIT stieg um 80% auf EUR 193,5 Mio. EUR, was einer EBIT-Marge von 9,5% entspricht.

Das Unternehmen hat mit 249.290 KTM Motorrädern, 60.801 Husqvarna Motorrädern und 22.790 GASGAS Motorrädern im Geschäftsjahr 2021 insgesamt 332.881 Motorräder (+23% zum Vorjahr) abgesetzt und festigte dadurch mit den drei Motorradmarken ihre Präsenz in den wichtigen Absatzmärkten.

Darüber hinaus konnte die Fahrrad-Division mit 76.916 E-Bicycles (+37%) und 25.837 non-E-Bicycles (+50%) mit den Marken Husqvarna, R Raymon und GASGAS ein Absatzwachstum von in Summe mehr als 40% erzielen und bereits 102.753 Fahrräder verkaufen. Im Dezember konnte darüber hinaus die Akquisition der bekannten Fahrradmarke „FELT“ abgeschlossen werden.

Als Pionier in der Elektrifizierung von motorisierten Zweirädern erzielte die PIERER Mobility-Gruppe in 2021 bereits Umsatzerlöse in Höhe von rund 181 Mio. EUR (+55%) mit elektrisch angetriebenen Zweirädern (E-Motorcycles und E-Bicycles).

Im Einklang mit der strategischen Zielsetzung zur Emissionsreduktion und Emissionsneutralität bei den Motorrädern, liegt in den nächsten Jahren der Fokus in der Entwicklung verstärkt auf alternativen Antrieben im Leistungssegment bis 15kW. Im Bereich darüber wird die technologische Weiterentwicklung konventioneller Antriebsformen mit synthetischen Treibstoffen zur CO2-Vermeidung vorangetrieben. Bis 2024 werden mindestens drei elektrische Plattformen mit mehreren Produkten eingeführt.

Im Jahr 2022 muss auch weiterhin mit Herausforderungen bei den internationalen Lieferketten gerechnet werden. Darüber hinaus gilt es auch die geopolitischen Risiken verstärkt im Auge zu behalten.  Vor diesem Hintergrund bestätigt der Vorstand die Guidance und rechnet für das Geschäftsjahr 2022 mit einem Umsatzwachstum zwischen 6 bis 10%, einer EBITDA-Marge zwischen 15 und 17% sowie einer EBIT-Marge von 8 bis 10%.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Gruppe ist Europas führender „Powered Two-Wheeler“-Hersteller (PTW). Mit den Motorrad-Marken KTM, HUSQVARNA Motorcycles und GASGAS zählt sie bei den Premium-Motorrädern zu den europäischen Technologie- und Marktführern. Das Portfolio umfasst neben Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren auch emissionsfreie Zweiräder ohne und mit Elektroantrieben (E-Motorcycles, E-Bicycles und E-Scooter). Ende 2021 waren in der PIERER Mobility-Gruppe insgesamt 5.249 Mitarbeiter beschäftigt, davon 4.340 in Österreich. Aktuelle Marktkapitalisierung: ca. 2,7 Mrd. EUR.

PIERER Mobility AG startet im prime market – (goingpublic.de)