Bildnachweis: Mister Spex.

Dr. Sebastian Dehnen, Chief Financial Officer und Mitglied des Vorstands, verlässt Mister Spex (www.misterspex.de) auf eigenen Wunsch zu Ende August 2022 im besten gegenseitigen Einvernehmen mit dem Omnichannel-Optiker und nimmt im Anschluss eine neue berufliche Aufgabe außerhalb des Unternehmens an. Der Aufsichtsrat befindet sich bereits auf der Suche nach einem Nachfolger.

Die Aktie notiert u.a. im Prime Standard der Börse Frankfurt. Zum Börsengang im Juli 2021 betrug der Emissionspreis 25 EUR. Das Papier hat seitdem ca. 80% eingebüßt und notiert aktuell bei ca. 5 EUR. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt somit noch 174 Mio. EUR.

IPO: Mister Spex startet mit leichten Gewinnen – (goingpublic.de)

Gründer und Co-CEO Dirk Graber: „Sebastian hat maßgeblich zum erfolgreichen Börsengang von Mister Spex beigetragen und das Unternehmen auf die Anforderungen des Kapitalmarkts vorbereitet. Wir bedauern die Entscheidung von Sebastian, danken ihm für sein außerordentliches Engagement, seinen erfolgreichen Einsatz bei der Weiterentwicklung des Unternehmens sowie für die konstruktive Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“

Sebastian Dehnen

Sebastian Dehnen: „Die Zeit bei Mister Spex war in den vergangenen Jahren durch viele spannende und erfolgreiche Ereignisse geprägt. Besonders stolz bin ich auf den erfolgreichen Börsengang im Juli 2021 und die Professionalisierung des Finance-Bereichs. Hiermit haben wir die Grundlage für die Umsetzung der mittelfristigen Wachstumsstrategie gelegt. Ich bin sehr dankbar, dass ich während dieser ereignisreichen Zeit ein Teil dieses starken Führungsteams sein konnte. Ich werde
selbstverständlich die erfolgreiche Entwicklung von Mister Spex weiterverfolgen und ein treuer Kunde bleiben.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die 2008 gegründete Mister Spex SE mit Sitz in Berlin ist im Bereich Augenoptik / optometristische Produkte tätig und hat sich von einem reinen Online-Player zu einem erfolgreichen Omnichannel-Optiker mit mehr als 5 Millionen Kunden, 10 Online-Shops in ganz Europa und stationären Einzelhandelsfilialen entwickelt.