Bildnachweis: Broadcom.

VMware (www.vmware.com), der Softwareanbieter für Cloudcomputing und die Virtualisierung von Rechenzentren, wird bei der Übernahme mit 61 Mrd. USD bewertet und soll laut einer Mitteilung von Broadcom (www.broadcom.com) vom Donnerstag in bar und mit Aktien bezahlt werden. Michael Dell, Gründer von Dell Technologies und die Investmentgesellschaft Silver Lake, die 40,2% und 10% an VMware hielten, stünden ebenfalls hinter der Transaktion, hieß es.

Broadcom: Übernahme von VMware womöglich für 60 Mrd. USD – (goingpublic.de)

Durch diese bisher größte Übernahme durch einen Chipkonzern kauft Broadcom nun erneut einen Software-Konzern. 2018 übernahm der Konzern CA Technologies und 2019 das Unternehmenssicherheitsgeschäft von Symantec.

VMware-Anteilseigner sollen zwischen 142,50 USD in bar oder 0,252 Broadcom-Aktien je eigener Aktie wählen dürfen. Dabei soll es allerdings eine Zuteilung geben, sodass am Ende je rund die Hälfte in Aktien und bar gezahlt werde. Damit ergebe sich eine Gegenleistung von insgesamt 138,23 USD je Aktie, was 44% über dem Schlusskurs von VMware vom 20. Mai liege.

Eine Übernahme von WMware würde die Größe des Software-Segments von Broadcom verdreifachen, erklärte Analyst Stacy Rasgon von Bernstein Research in einer Studie vom Montag.

Wie bei früheren Zielen liege auch die Profitabilität von WMware deutlich unter der Software-Sparte von Broadcom. So habe der Konzern die Kosten bei CA Technologies und bei dem Symantec-Geschäft deutlich gesenkt. Würden die Kosten bei VMware in ähnlichem Maße reduziert, würde dies ein Sparziel von mehr als 5 Mrd. USD implizieren.

Aufs Jahr 2021 gerechnet, ergibt sich den Angaben zufolge unter Einbeziehung von VMware ein Konzernumsatz von mehr als 40 Mrd. USD, wovon fast die Hälfte auf Software-Erlöse zurückginge.

Binnen drei Jahren nach Abschluss der Transaktion erwartet Broadcom zudem einen Beitrag zum EBITDA von 8,5 Mrd. USD. Der Abschluss soll im Geschäftsjahr 2023 von Broadcom erfolgen.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Broadcom Inc. mit Sitz in San Jose, Kalifornien ist auf den Entwurf, die Entwicklung und den Verkauf analoger Komponenten und Subsysteme mit gemischten und optoelektronischen Signalen spezialisiert. Zu den Produkten der Gruppe gehören Leistungsverstärker, Hochfrequenzfilter, Encoder, Optokoppler, Glasfaser-Sender und -Empfänger usw. Der Nettoumsatz verteilt sich auf die Märkte Halbleiter (74,3%) und Infrastrukturen (25,7%). Der Jahresumsatz 2021 belief sich auf 27,45 Mrd. USD. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 202 Mrd. USD.