Ben-Lipps-CEO-MagForce

MagForce: Phoenix aus der Asche oder Bullenfalle?

Die Ziele waren hochgesteckt, nicht weniger als die erste echte Nanotherapie hatte das Berliner Small Cap MagForce im Sinn. Das dreiteilige Therapiekonzept – bestehend aus der eigentlichen Nanotherapie NanoTherm, dem NanoActivator und der Therapieplanungssoftware NanoPlan – entwickelte sich gut und verzauberte auch viele Investoren. Im September 2007 notierte die Aktie der MagForce bei über 65 EUR – nur ein kurzes Zwischenspiel auf dem Weg gen Süden, wie die Historie heute zeigt. Auch wenn MagForce die CE-Zertifizierung für NanoTherm schließlich in 2011 erhielt, die Mediziner hatte NanoTherm noch lange nicht überzeugt. Die Folge waren weitere Kursverluste, bis auf 1,85 EUR fiel das Papier und die Insolvenz schwebte wie ein Damoklesschwert über MagForce. Ein Strategiewechsel musste her und wurde in Form von Personalwechsel im Management gefunden. Neben dem ehemaligen Fresenius Medical Care CEO Ben J. Lipps, der den aktuellen 5-Jahres-Aktionsplan von MagForce verantwortet, setzt sich zur Zeit Hoda Tawfik in einer Doppelfunktion als CMO/COO für das operative Geschäft ein und will die Mediziner endlich mit ins Boot holen. Seither erholt sich das Papier langsam, ob sich dies fortsetzt, das müssen die kommenden zwei Jahre zeigen.

Neuer Fonds für Digital Health- und Medtech-Start-ups

Mit einem neuen Fonds will die Schweizer AO Invest die Qualität der Patienten- und Krankenversorgung erhöhen. Der international agierende Investment Fonds investiert in Start-ups, die durch ihre Technologien in den Bereichen Medtech und Digital...

Finanzspritze für Affimed im Vorfeld des Börsengangs

Kurz vorm geplanten Börsengang bekommt die Heidelberger Affimed nochmal eine Finanzspritze: So erhält der Antikörper-Spezialist im Rahmen einer Serie E-Finanzierung von den bisherigen Investoren insgesamt 11,7 Mio. EUR an Kapital.
Deutsche Biotechunternehmen erobern die US-Technologiebörse Nasdaq

Deutsche Biotechunternehmen erobern die US-Technologiebörse Nasdaq

Deutsche Biotechunternehmen stehen zurzeit, auch wegen ihrer Erfolge im Wettlauf um einen COVID-19-Impfstoff, im Fokus internationaler Aufmerksamkeit. Die in Rekordzeit erzielten Forschungsergebnisse wurden dabei auch durch internationale Partnerschaften ermöglicht. Wie im Bereich der Forschung...

MOLOGEN schließt Finanzierungsvertrag mit European High Growth Opportunities Securitization Fund ab

Die MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200, SIN 663720) hat einen Vertrag mit dem in Luxemburg ansässigen Finanzierungsanbieter European High Growth Opportunities Securitization Fund (EHGO) geschlossen, der von Alpha Blue Ocean Advisors (ABO) beraten wird. Im...

Viren statt Antibiotika

Die Entwicklung einer alternativen Therapie gegen antibiotikaresistente Bakterien schwemmt mehr als 4 Mio. EUR an Förderungen und privaten Investments in die Kassen des Wiener Biotech-Unternehmens PhagoMed Biopharma GmbH. Das am Vienna Biocenter angesiedelte Unternehmen...

„Corona als Turbo für die Biotechnologie?“

Blicken Sie mit uns am 21.10.2020 ab 14.00 Uhr auf die aktuelle Biotechnologie-Szene. Was bedeutet Corona für Unternehmen, Investoren und Start-Ups? Wie wirkt sich die aktuelle Situation auf die Unternehmensfinanzierung aus? Link zum Stream....

BB Biotech erhöht Dividende auf 14,50 CHF pro Aktie

Die BB Biotech AG hat ihren Jahresbericht 2015 vorgelegt: Demnach legte der Aktienkurs um 28,2% in CHF zu. Unter Berücksichtigung der 2013 verabschiedeten Ausschüttungspolitik wird der Verwaltungsrat an der kommenden Generalversammlung eine Dividenden-Ausschüttung von 14,50...

Biotech-IPO geplant? Wiener Marinomed besorgt sich 7 Mio. EUR am Kapitalmarkt

Bahnt sich in Österreich ein Biotech-IPO an? Dem Wiener Unternehmen Marinomed Biotech AG gelang die erfolgreiche Platzierung einer Wandelanleihe im Volumen von 7 Mio. EUR am Wiener Kapitalmarkt. Mit dem Geld soll die patentierte Technologieplattform Marinosolv in einem klinischen Entwicklungsprogramm validiert und das Unternehmen börsenfit gemacht werden, so Marinomed in einer offiziellen Mitteilung.
Curetis-CEO Oliver Schacht. Foto: Curetis AG

Curetis geht an die Euronext

Die Börsenpläne des Holzgerlinger Diagnostik-Spezialisten Curetis waren schon lange kein Geheimnis mehr, nun werden sie konkret: So zieht es Curetis an die Euronext.