Werbung

Allgemein verständlich und transparent

Neuregelung zur Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung im ARUG II Einer der zentralen Punkte der anstehenden Aktienrechtsreform betrifft die Vergütung für Vorstand und Aufsichtsrat. Ziel ist die...

Achterbahnfahrt des Wirecard-Kurses

Die im DAX notierte Wirecard-Aktie hat jüngst massive Kursverluste erlitten. Bis zu 10 Mrd. EUR Marktkapitalisierung gingen verloren. Der Handel mit Wirecard-Aktien wurde zweitweise...

Riethmüller kehrt als Partner zu GSK Stockmann zurück

Seit dem 1. Januar ist Dr. Tobias Riethmüller Equity Partner bei GSK Stockmann. Er war bis August 2015 im Frankfurter GSK-Büro tätig und wechselte danach zu Schiedermair Rechtsanwälte.

Audit only firms – Lösung oder Irrweg?

Ausgehend von den jüngsten Bilanzskandalen in England, aber auch vor dem Hintergrund des ‚EU-Fitness-Checks‘ mehren sich in der Wirtschaftspresse und im Berufsstand die Hinweise,...

Aktivistische Aktionäre: aktiver als je zuvor

thyssenkrupp, Uniper, STADA, OHB – nur wenige Beispiele von deutschen Unternehmen, die in der jüngeren Vergangenheit in das Visier aktivistischer Aktionäre gerieten. Die Einfallstore, die die Aktivisten an Rhein und Ruhr, Nidda und Weser fanden, mögen unterschiedlich sein – belegen aber sämtlich die Qualität und Präsenz aktivistischer Kampagnen in Deutschland.

Related Party Transactions

Wesentliche Geschäfte mit nahestehenden Unternehmen und Personen, sogenannte Related Party Transactions, müssen zukünftig vom Aufsichtsrat einer börsennotierten Gesellschaft genehmigt und veröffentlicht werden.

Interessensverband Kapitalmarkt KMU e.V. zählt schon über 100 unterstützende Unternehmen

Das Gesetz zur Ausübung von Optionen der EU-Prospektverordnung soll aus Sicht zahlreicher Unternehmen korrigiert werden. Eine Anpassung des Gesetzes, die den Bedürfnissen kapitalmarktorientierter Mittelständler...

Neue Prospektverordnung und ihre Folgen – Änderungen im WpPG

Als europäische Verordnung gelten die Regelungen der ProspektVO unmittelbar, ohne dass ein Umsetzungsakt des nationalen Gesetzgebers erforderlich ist. Zum 21.07.2018 wurde allerdings eine Öffnungsklausel für die Mitgliedstaaten wirksam, die ein Tätigwerden des deutschen Gesetzgebers erfordert.

Neue An- und Herausforderungen

Bei M&A-Transaktionen, bei denen der potenzielle Käufer, die Zielgesellschaft oder auch beide börsennotierte Gesellschaften sind, müssen die Beteiligten, einschließlich ihrer Berater, zahlreiche kapitalmarktrechtliche Vorschriften beachten.

Gericht erleichtert das Herauskaufen unliebsamer Betriebsräte

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass Arbeitgeber Betriebsratsmitgliedern bei vorzeitiger Trennung höhere Abfindungen zahlen dürfen als normalen Arbeitnehmern.