Start Schlagworte Start-up

Schlagwort: Start-up

„Wir wollen die Digitalisierung im M&A-Sektor voran treiben“

Im Gespräch mit dem GoingPublic Magazin erklärt uns Geschäftsführer Kurosch D. Habibi, wie die M&A-Plattform Carl Finance funktioniert, welche Branchen am M&A-Markt besonders begehrt sind und wie er die Entwicklung des Übernahmemarktes generell einschätzt.

Erster Neuzugang seit 2015: CLEEN Energy schafft Sprung aufs Wiener Börsenparkett

Es ist die erste Neunotierung im geregelten Freiverkehr an der Börse Wien seit rund zwei Jahren: Das Energie-Start-up CLEEN Energy ist seit heute im Segment standard market gelistet.

Tecuro will Harnwegsinfektionen den Kampf ansagen – und sucht strategischen Käufer

Das Schweizer Start-up Tecuro hat eine neue Technologie entwickelt, die gezielt gegen Harnwegsinfektionen vorgeht und kurz vor der Marktreife steht.

crossvertise mit 10 Mio. EUR Umsatz 2016

Das Münchner Start-up crossvertise legte im vergangenen Geschäftsjahr einen Wachstumssprung hin: So verzeichnete die Online-Werbeplattform im Vergleich zum Vorjahr 2015 ein Umsatzplus von rund 34% auf knapp 10 Mio. EUR.

Erfolgsfaktoren für ein IPO im Ausland

Der erstmalige Sprung eines deutschen Biotech-Start-ups an den Aktienmarkt ist bisweilen ein beschwerlicher, insbesondere wenn der angestrebte Börsengang auch noch außerhalb der eigenen Landesgrenzen erfolgreich über die Bühne gehen soll.

crossvertise: starkes Umsatzwachstum, starke Nachfrage  

Das erst vor vier Jahren gegründete Münchner Start-up crossvertise wächst weiter: Für das Geschäftsjahr 2015 wird ein Umsatz von rund 7 Mio. EUR erwartet.

GoingPublic Media AG: Testierte Jahreszahlen 2008 – Jahresergebnis 324 TEUR; erste Dividende: 0,20 Euro...

München, 17. April 2009 – Die GoingPublic Media AG veröffentlicht ihre testierten Jahreszahlen für das Geschäftsjahr 2008. Der Umsatz stieg von 2,35 Mio. Euro im Vorjahr um 5,1 % auf 2,47 Mio. Euro, der Jahresüberschuss lag bei 324 TEUR (Vj. 403 TEUR). Hauptursache für den Ergebnisrückgang war eine Wertberichtigung in Höhe von 60 TEUR in Verbindung mit dem 2008 getätigten Erwerb der Zeitschrift „DIE STIFTUNG“ bzw. der Beteiligung an der „Die Stiftung“ Media GmbH (Beteiligungsquote: 100 %). Bereinigt um diesen Effekt hätte der Jahresüberschuss trotz Banken- und Finanzkrise sowie der weltweit zum Erliegen gekommenen IPO-Aktivitäten – hiervon potenziell betroffen die kapitalmarktnahen Medien des Verlags – in etwa auf Vorjahreshöhe gelegen. Auf EBITDA-Basis beläuft sich das Ergebnis auf 406 TEUR (Vj. 426 TEUR) entsprechend einer EBITDA-Marge von 16,5 % (Vj. 18,1 %).

Kommende Veranstaltungen