Werbung

Aus aller Welt hatten App-Entwickler bis Oktober ihre Medical App eingereicht, nun wurde der Sieger der MEDICA App COMPETITION gekürt. Es ist die Anwendung „TALKITT“ des israelischen Entwicklerteams von VOICEITT. Die App richtet sich an Menschen mit Sprach- und Stimmproblemen und ermöglicht eine bessere Verständigung. Das Besondere daran: Die App wird mit Lauten angelernt. Die Bedeutung der Laute wird eingetippt. Auf diese Weise erweitert sich sukzessive der Sprachschatz der Smartphone-App. Aus gesprochenen Lauten erscheint umgesetzt auf dem Display das passende Wort oder ein kompletter Satz.

Den zweiten Platz errang die App „Smoke Watchers“ eines französischen Entwicklerteams. In Kombination mit einem Bluetooth-fähigen Stick, der kompatibel zu handelsüblichen E-Zigaretten ist, erfasst die auf das Smartphone geladene App exakt den Rauchkonsum – bis hin zur täglichen Zahl der Züge an der E-Zigarette und der ungefähren Nikotin-Menge. Im Ergebnis entsteht eine Motivationshilfe, die Datenkurven immer weiter nach unten zu drücken und das Rauchen stetig zu reduzieren.

Mit „MobileODT“ schaffte es auf Platz drei eine weitere App aus Israel auf das Siegerpodest. Zusammen mit einem Kamera-Spezialaufsatz macht die Applikation aus einem Smartphone ein Hightech-Tool für die medizinische Bildgebung und zwar speziell zur schnellen und kostengünstigen Diagnostik von Gebärmutterhalskrebs.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.