Die BioNTech AG hat ihre Ende 2015 eingegangene Forschungskooperation mit Sanofi erweitert. Im Zuge der Erweiterung wird der französische Pharmakonzern 80 Mio. EUR (ca. 91,5 Mio. USD USD) in BioNTech investieren wird.

Gleichzeitig haben die Unternehmen eine Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung des ersten Krebsimmuntherapie-Kandidaten aus der Kollaboration unterzeichnet. Dieser hat das klinische Entwicklungsstadium bereits erreicht und soll nun an verschiedenen soliden Tumoren geprüft werden. Die Vereinbarung basiert auf einer Anfang 2018 getroffen Entscheidung von BioNTech, sein im Rahmen der Forschungskooperation bestehendes Optionsrecht wahrzunehmen, um diesen Produktkandidaten gemeinsam mit Sanofi zu entwickeln und zu kommerzialisieren.

Neuer Therapieansatz

Der neue Therapieansatz besteht aus mehreren, direkt in den Tumor injizierten mRNAs, die für immunmodulatorische Zytokine kodieren. Mithilfe von lokaler Verabreichung von Immuntherapien an die Tumormikroumgebung können angeborene und adaptive Immunantworten gegen Tumore stimuliert werden. Gleichzeitig kann Toxizität, wie sie im Zusammenhang mit systemischer Verabreichung von immunmodulatorischen Therapeutika auftreten kann, möglicherweise vermieden werden.

„Die Erweiterung der Forschungskooperation und die weitere Investition zeigen die Vertiefung unserer Partnerschaft mit Sanofi. Unser Ziel ist, schnellstmöglich unsere neuartigen und richtungsweisenden Programme durch die klinische Entwicklung bis zur gemeinsamen Kommerzialisierung zu bringen“, erklärte Prof. Dr. Ugur Sahin, Mitbegründer und CEO von BioNTech. „Wir sind erfreut, dass wir es mit diesem Programm in deutlich weniger als drei Jahren vom Konzept bis in das klinische Stadium geschafft haben.“

„Der Beginn der klinischen Erprobung unserer ersten mRNA-basierten Krebsimmuntherapie ist ein wichtiger Meilenstein im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit BioNTech“, ergänzte Yong-Jun Liu, Global Head of Research, Senior Vice President R&D, Sanofi. „Zielgerichtete mRNA-basierte Therapien haben das Potenzial, bei der Behandlung von Krebs wirksam zu sein.“

Wegbereiter individualisierter Krebstherapien

Die BioNTech AG ist das größte, nicht börsennotierte biopharmazeutische Unternehmen Europas und gilt als Wegbereiter in der Entwicklung individualisierter und präziser Therapien gegen Krebs und zur Prävention von Infektionskrankheiten. Das Unternehmen vereint dabei die wichtigsten Disziplinen der präzisen und individualisierten Immuntherapie unter einem Dach – von der Diagnostik über die Wirkstoffentwicklung bis zur Produktion. Die Technologien des Unternehmens reichen von individualisierten Medikamenten auf mRNA-Basis und Therapien, die auf innovativen chimären Antigenoder T-Zell-Rezeptoren beruhen, bis zu neuartigen Antikörpern zur Immunmodulation von Checkpoint-Inhibitoren und niedrig-molekularen Wirkstoffen.

Print Friendly, PDF & Email