Die MorphoSys AG erhält eine weitere Meilensteinzahlung von Novartis. Sie wurde ausgelöst durch den Beginn einer klinischen Phase 1-Studie eines HuCAL-Antikörpers im Bereich Onkologie. Dieses Programm ist der zehnte therapeutische Antikörper, den Novartis in klinischen Studien untersucht. Die in diesem Zusammenhang anstehende Meilensteinzahlung wird im Geschäftsjahr 2014 verbucht.

„In diesem Jahr haben sich unsere Pipeline therapeutischer Antikörper und die unserer Partner bedeutend weiterentwickelt. Es befinden sich mehr Programme in fortgeschrittenen klinischen Studien als je zuvor. Mit der heutigen Nachricht geben wir den vierten klinischen Meilenstein für ein Partnerprogramm in diesem Jahr bekannt“, kommentierte Dr. Marlies Sproll, Forschungsvorstand der MorphoSys AG.

Aus der Zusammenarbeit zwischen MorphoSys und Novartis sind bislang zehn klinische Programme hervorgegangen. Davon befinden sich derzeit fünf in der klinischen Entwicklung der Phase 1, weitere vier in Phase 2 und eines in Phase 3. Die von MorphoSys gemeinsam mit Partnern und in eigener Regie verfolgte klinische Entwicklungspipeline umfasst derzeit 22 individuelle Antikörperwirkstoffe, die in mehr als 60 klinischen Studien erprobt werden.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.