Werbung

Das European Chemistry Partnering, ECP, findet heute zum zweiten Mal statt. Dabei kommt das “Industrie-Speed-Dating” für die Chemie-Industrie und ihre Anwenderbranchen nach Aussagen der Veranstalter sehr gut an: mehr als 500 Teilnehmer aus 31 Nationen, 106 Präsentationen von Chemie-Startups, mittelständischen und Großunternehmen sowie mehr als 1.200 Partnering Meetings und 53 Aussteller.

Aus 1 und 1 und 1 wird 111

„Meine Passion ist es, Entscheidungsträger rund um die Chemie über Grenzen hinweg ins Gespräch über Innovationen zu bringen” sagt Holger Bengs, Initiator des European Chemistry Partnering. “Raus aus der Routine des Tagesgeschäfts und einen Tag lang Neues tanken. Der Austausch auf dem ECP bringt das Geschäft von Morgen. Aus eins und eins und eins wird hier nicht drei, sondern 111. Die Teilnehmer sind aufgrund der hohen Industriequote sehr begeistert:”

ECP fortan zwei Mal jährlich

Das European Chemistry Partnering soll von nun an zwei Mal pro Jahr stattfinden, um den regelmäßigen Austausch zu fördern. Bereits am 25. September 2018 wird es – erstmals – den ECP Summer Summit 2018 geben. Der Hauptsponsor wird der Konsumgüterhersteller Henkel sein. Veranstaltungsort im September ist die Zentrale von Henkel in Düsseldorf. Am 26. Februar 2019 findet dann, erneut im Kap Europa in Frankfurt, das 3rd European Chemistry Partnering statt.

Bedeutung chemischer Prozesse

Zum Hintergrund: 97% aller Produkte enthalten mindestens einen chemischen Prozessschritt: Nachwachsende Rohstoffe, Enzyme, industrielle Biotechnologie, neue Verfahren, Produkte aus Reststoffen oder der Digitalisierung verändern die Prozesse in der chemischen Wertschöpfung, von der Einkaufslogistik über die Produktion bis hin zum Vertrieb und Marketing. Der interdisziplinäre Austausch gewinnt an Bedeutung. Mit dem ECP wächst die Chemie-Community, die die Chemie an der Spitze der Entwicklung für Gesundheit und Wohlstand hält.

Innovationen entlang der chemischen Wertschöpfung

Das European Chemistry Partnering ist ein Veranstaltungsformat bei dem das Gespräch um Innovationen entlang der chemischen Wertschöpfung im Mittelpunkt steht. Es richtet sich an Entscheidungsträger, Innovationsmanager und Investoren der chemischen Industrie und ihren Anwenderbranchen sowie branchenfokussierte Stakeholder und qualifizierte Dienstleister und Berater.

Das ECP besteht aus den Elementen Keynote-Vortrag, Partnering, Pitches, Ausstellung, Workshops und Abschlusspanel: Dabei können die Unternehmen in kurzen Vorträgen ihre Innovationen vorstellen (Pitches) und Gesprächstermine über ein Software-Tool im Vorfeld vereinbaren (Partnering). Das Format wurde von Dr. Holger Bengs, Geschäftsführer der BCNP Consultants GmbH, erdacht und initiiert. Weitere Informationen: www.european-chemistry-partnering.com

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.