Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, TecDAX) hat beschlossen, die am 10. Juli 2017 von Medigene angekündigte Zahlung im Wert von zwei Mio. EUR für das Erreichen des dritten Meilensteins für die Trianta-Akquisition wie angestrebt durch die Ausgabe von neuen Aktien aus Genehmigtem Kapital im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung zu begleichen. Durch die Ausgabe von rund 182.000 neuen Aktien (rund 0,8 % des Grundkapitals) an die einbringenden Gesellschafter der Medigene Immunotherapies GmbH (vormals Trianta Immunotherapies GmbH) wird das Grundkapital von insgesamt 22.118.612,00 EUR auf 22.300.947,00 EUR erhöht.

Trianta: Kaufpreis vollständig beglichen

Wie das Unternehmen bereits am 10. Juli mitgeteilt hatte, wurde der Meilenstein mit der Einreichung des Studienantrags für Medigenes Phase I/II-Studie mit der TCR-Immuntherapie MDG1011 erreicht. Die Meilensteinzahlung war im Rahmen der im Januar 2014 durchgeführten Akquisition von Trianta als Teil des Kaufpreises vereinbart worden. Mit dieser dritten und letzten Meilensteinzahlung wird der vollständige Kaufpreis von etwa zehn Mio. EUR vollständig beglichen.

VWAP von 10,97 EUR

Die Anzahl der neuen Aktien errechnet sich, wie im Akquisitionsvertrag festgelegt, aus dem volumengewichteten Durchschnittskurs (VWAP) des Medigene-Aktienkurses in den Zeiträumen jeweils 30 Tage vor und 30 Tage ab dem 10. Juli 2017, an dem das Erreichen des Meilensteins gemeldet wurde. Der errechnete VWAP beträgt etwa 10,97 EUR wie Medigene in einer offiziellen Mitteilung bekanntgab. Die neuen Aktien sind nach Eintragung im Handelsregister handelbar, jedoch wurde mit den Zeichnern der neuen Aktien eine Lockup-Periode von 14 Monaten vereinbart.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.