Werbung

Bildnachweis: Blue Planet Studio – stock.adobe.com.

Die „Healthy Hub“ genannte Arbeitsgemeinschaft von 4 Innungskrankenkassen bringt den dritten Wettbewerb für Start Up´s und Innovatoren aus dem Digital Health-Bereich an den Start. BIG direkt gesund, IKK Südwest, mhplus Krankenkasse sowie die SBK Siemens Betriebskrankenkasse suchen nach vielversprechenden Innovationen für ihre Versicherten.
Das Versprechen für Wettbewerbsteilnehmer klingt dabei zu verlockend: „Wir bringen Euch in die GKV“.
In der Praxis scheint sich dies zu bewahrheiten, denn bislang hat der Healthy Hub in zwei Wettbewerben neun Startups mit zehn Use Cases den Weg in die Versorgung ebnen können. Fast alle Startups konnten bereits während der Zusammenarbeit mit den Kassen des Healthy Hub ihre Lösung auch anderen Kassen anbieten und skalieren. Der Healthy Hub ermöglicht somit Herstellern innovativer Digital Health Lösungen den Markteintritt in den ersten Gesundheitsmarkt. In einem i.d.R. einjährigen Markttest werden innovative Lösungen unter Echtbedingungen in die Versorgung gebracht und parallel evaluiert. Die Kassen des Healthy Hub helfen den innovativen Unternehmen dabei, ihre Lösungen in existierende Versorgungsstrukturen zu integrieren oder neue aufzubauen. Dafür entwickeln die Kassen gemeinsam mit den Partnern passende Vertrags- und Vorgehensmodelle.
Als eine Gewinner-App des Wettbewerbes 2019 ist beispielsweise Rehappy nun als DiGA gelistet und „auf Rezept“ erhältlich.

Innovative Blended Care Lösungen und Lösungen für die Pflege

Für ihren dritten Wettbewerb suchen die vier Kassen durchdachte Versorgungslösungen jenseits der Regelversorgung und sogenannte „Blended Care-Lösungen“. Ziel ist es, digitale Lösungen und „analoge“ Versorgungsprozesse zu integrieren, um die bestmöglichste Versorgung für die Versicherten der Kassen sicherzustellen. Digitale Anwendung sollen dabei keine Stand-alone-Lösungen sein. Auch Hersteller innovativer Lösungen im Bereich der sozialen Pflegeversicherung sind aufgerufen, sich am Wettbewerb des Healthy Hub zu beteiligen.

Evaluation als integraler Bestandteil der Zusammenarbeit

„Unser Ziel ist es herauszufinden, wie die Anwendungen uns helfen, Versorgungsprobleme zu lösen oder Behandlungen zu verbessern und wie sie bei unseren Versicherten ankommen“, so Dr. Elmar Waldschmitt, Geschäftsführer des Healthy Hub.
In einem Interview mit BusinessInsider vom Mai 2019 hatte Waldschmitt über seine „Learnings“ der bisherigen Wettbewerbe zudem gesagt: „…Außerdem haben wir gesehen, dass komplexe Versorgungslösungen nicht von heute auf morgen in den Markt eingeführt werden können. Oftmals bedarf es der Mitwirkung Dritter wie von Ärzten, Therapeuten oder anderen Akteuren. Die haben natürlich auch eigene Interessen und Vorstellungen, die man einbeziehen muss. Wir benötigen ein gut funktionierendes Zusammenspiel aus Patienten, digitalen Lösungen und ärztlichen oder therapeutischen Leistungserbringern. Die nötigen Vertragswerke und Prozesse, die das leisten, sind komplex, aber wir wissen, wie das geht.“

Bewerbungs- und Auswahlverfahren

Interessierte Unternehmen – Startup’s und andere Innovatoren aus dem Digital Health-Bereich – können sich bis 04. Juni 2021, 10 Uhr, bewerben.

Über den Ablauf des Wettbewerbs informiert:  https://www.healthy-hub.de/

Über den Autor / die Autoren