Werbung

Das US-amerikanische biopharmazeutische Unternehmen Harmony Biosciences hat im Rahmen einer Finanzierungsrunde insgesamt 270 Mio. USD von verschiedenen Investoren einsammeln können. Auch die Schweizer Beteiligungsfirma HBM Healthcare hat sich mit einer Summe von 30 Mio. USD an der Finanzierung beteiligt.

Wirkstoff gegen Narkolepsie

Harmony wird den Erlös aus dieser Finanzierung nutzen, um von der französischen Firma Bioprojet SCR das exklusive Recht zu erwerben, Pitolisant in den USA zu entwickeln, zu registrieren und zu vermarkten. Pitolisant ist ein selektiver Histamin-H3-Rezeptor-Antagonist / Invers-Agonist, welcher in der Europäischen Union zugelassen und unter dem Handelsnamen WAKIX zur Behandlung von Narkolepsie bei erwachsenen Patienten mit und ohne Kataplexie vermarktet wird. Derzeit gibt es keinen von der US Gesundheitsbehörde FDA zugelassenen H3-Rezeptor-Antagonisten beziehungsweise inversen Agonisten.

Erweitertes Zugangsprogramm für Pitolisant ab 2018

Harmony beabsichtigt nach eigenen Angaben, Anfang 2018 ein erweitertes Zugangsprogramm (EAP) für Pitolisant in den USA zu etablieren und im ersten Halbjahr 2018 für das Medikament einen Zulassungsantrag zur Behandlung von Narkolepsie bei erwachsenen Patienten einzureichen.

Narkolepsie ist eine seltene, chronische, den Organismus extrem belastende neurologische Erkrankung, die durch exzessive Tagesschläfrigkeit, Kataplexie, einen plötzlichen durch Emotionen ausgelösten Verlust der Muskelspannung, Halluzinationen und anderen Symptomen gekennzeichnet ist. Zwei Arten von Narkolepsie, Typ 1 und Typ 2, werden derzeit nach den ICSD3-Diagnosekriterien anerkannt. Typ 1 ist mit einer Kataplexie und einer Verringerung des Hypocretin-1-Spiegels assoziiert, während Typ 2 nicht mit der Kataplexie assoziiert ist.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.