Die Hamburger Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) hat den Beginn einer langfristigen strategischen Wirkstoffforschungs- und Entwicklungspartnerschaft zwischen Evotec und der Celgene Corporation zur Identifizierung neuer Therapeutika im Bereich Onkologie bekanntgegeben.

Evotec verfügt über eine der umfangreichsten präklinischen Forschungs- und Entwicklungsplattformen der Branche. Dazu zählt insbesondere auch eine Plattform für phänotypisches Screening mit Substanzbibliotheken sowie einer dazugehörigen Dekonvolution von Zielstrukturen. Im Rahmen der geplanten Zusammenarbeit sollen diese Ressourcen zunächst mit einem Fokus auf solide Tumore eingesetzt werden.

Zweite Allianz zwischen den Unternehmen

Celgene erhält exklusive Rechte zur Einlizenzierung der weltweiten Rechte an allen im Rahmen der Partnerschaft entwickelten Programmen. Im Rahmen der Vereinbarung erhält Evotec eine Vorabzahlung in Höhe von 65 Mio. USD und hat weiterhin Anspruch auf potenzielle signifikante Meilensteinzahlungen sowie gestaffelte Umsatzbeteiligungen an jedem lizenzierten Projekt.

Es ist bereits die Kooperation zwischen Evotec und Celgene. Eine erste Allinaz zwischen beiden Unternehmen existiert im Bereich neurodegenerative Erkrankungen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.