Werbung

Der Biotech-Spezialist Inflarx hat sich an der Nasadq erneut frisches Kapital besorgt: Das Unternehmen gab den Abschluss der primären und sekundären öffentlichen Zeichnungsangebote bekannt. Insgesamt konnten über 3,4 Mio. Stammaktien der Firma gezeichnet werden. Wie das Unternehmen verlauten ließ, konnten nun 117,3 Mio. USD eingesammelt werden. Davon fließen 62,9 Mio. USD an Inflarx sowie weitere 54,4 Mio. USD an Altinvestoren. Die Aktien wurden zu einem Preis von 34,00 USD pro Aktie angeboten.

Klinische Phase 2b mit IFX-1

Das neue Kapital will Inflarx nun in die Fortsetzung seiner bereits laufenden klinischen Phase 2b-Studie mit IFX-1 investieren. Der Wirkstoffkandidat richtet sich an Patienten mit mittelschwerer oder schwerer Hidradenitis Suppurativa. Dabei handelt es sich um eine schmerzhafte, chronische und entzündliche Hauterkrankung mit eingeschränkten Behandlungsmöglichkeiten. Weiterhin soll eine klinische Phase 2-Entwicklung in zwei weiteren neutrophileninduzierten Indikationen im Bereich Autoimmun- und Entzündungskrankheiten unterstützt werden.

Inflarx entwickelt Therapeutika zur Behandlung von Entzündungskrankheiten. Mit seiner Technologie zielt das Unternehmen auf das Komplementsystem, eine Schlüsselkomponente des angeborenen Immunsystems. Das Unternehmen war Ende vergangenen Jahres erfolgreich an die US-Börse Nasdaq gegangen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.