Die Beteiligungsgesellschaft EMH Partners hat eine zweistellige Minderheitsbeteiligung an der Brainlab AG erworben, einem der weltweit führenden Anbieter von softwaregestützter Medizintechnik. Mit seinen Produkten wil Brainlab die präzise, minimal-invasive Behandlung unterschiedlichster Krankheitsbilder ermöglichen. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt nach eigenen Angaben in den Bereichen der informationsgeführten Chirurgie, Radiochirurgie und der Präzisions-Strahlentherapie sowie in der digitalen Vernetzung für den Informationsaustausch im Operationsaal.

Fünftes Investment des EMH Digital Growth Fund

Die von Brainlab entwickelten Technologien umfassen die bildgestützte MKG-, HNO- und orthopädische Chirurgie, Wirbelsäulen-, Trauma- und Neurochirurgie, intraoperative Bildgebung sowie integrierte OP-Lösungen. Über die Höhe der Investition von EMH in Brainlab wurde Stillschweigen vereinbart. Brainlab ist bereits das fünfte Investment des EMH Digital Growth Fund.

Rund 4.500 Krankenhäuser weltweit nutzen Brainlab-Software

Brainlab mit Sitz in München wurde 1989 von Stefan Vilsmeier gegründet. Das Unternehmen hat sich mit seinen Soft- und Hardware-Lösungen zu einem der global führenden Anbieter der Branche entwickelt. Weltweit vertrauen mehr als 4.500 Krankenhäuser, davon 750 Krebszentren, den Soft- und Hardwarelösungen von Brainlab. In Deutschland setzen alle 36 Universitätskliniken auf die Produkte des Unternehmens.

Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 275 Mio. EUR. Das Unternehmen beschäftigt an 18 Standorten insgesamt 1.370 Mitarbeiter, davon mehr als 450 Forschungs- und Entwicklungsingenieure.

„Mit EMH Partners haben wir den idealen Partner gefunden“, sagt Stefan Vilsmeier, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Brainlab AG. „Der unternehmerische Ansatz und die starke Ausrichtung auf Digitalisierung und Internationalisierung haben mich überzeugt.“

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.