Die Münchner BonVenture-Gruppe investiert mit ihrem Fonds für soziales Unternehmertum BonVenture III einen hohen sechsstelligen Betrag in die OptiMedis AG, eine gesundheitswissenschaftlich orientierte Managementgesellschaft im Gesundheitswesen. Das Unternehmen hat sich auf den Aufbau und den Betrieb von Versorgungssystemen spezialisiert. Gemeinsam mit Leistungsanbietern und Krankenkassen entwickelt OptiMedis Lösungen für die Integrierte (Voll-)Versorgung ganzer Populationen und setzt dabei auf eine enge Vernetzung, Prävention und erfolgsabhängige Vergütung. Zusätzlich analysiert das Unternehmen Daten von Krankenkassen sowie aus anderen Quellen und bereitet sie datenschutzkonform auf.

Dies ist die erste Finanzierungsrunde, bis Anfang 2018 ist ein weiteres Investment durch BonVenture mit weiteren Investoren geplant. Erste Gespräche mit Investoren haben nach Angavben BonVentures bereits stattgefunden.

Aufbau eines Digital & Health Innovation Centre

Mit dem frischen Kapital will OptiMedis in eine neue Wachstumsphase eintreten. So sollen die Investitionen die Vorbereitung der Skalierung des Versorgungsmodells in Deutschland und Europa sowie den weiteren Ausbau der Analyse von Versorgungs- und Gesundheitsdaten für Krankenkassen, Universitäten und Ärztenetzen ermöglichen. Außerdem soll bis Ende 2017 ein Digital & Health Innovation Centre aufgebaut werden, in dem zum einen eine gemeinsam von Ärzten und Patienten geführte, Einrichtungen übergreifende Patientenakte weiterentwickelt werden. Weiterhin sollen Innovationen wie Apps und Online-Interventionen begutachtet, getestet die Ergebnisse anderen strukturiert zur Verfügung gestellt werden.

Print Friendly, PDF & Email