Werbung

Die Mainzer BioNTech AG, Spezialist für die Entwicklung präziser Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und Infektionskrankheiten, ist eine mehrjährige Forschungs‐ und Entwicklungskooperation mit dem US-Konzern Pfizer Inc. eingegangen, um mRNAbasierte Impfstoffe zur Influenza (Grippe) Prävention zu entwickeln.

Pfizer übernimmt Verantwortung für klinische Entwicklung

Im Rahmen der Vereinbarung wollen BioNTech und Pfizer gemeinsam die Forschung und Entwicklung von mRNA‐basierten Grippeimpfstoffen vorantreiben. Pfizer wird demnach die alleinige Verantwortung für die weitere klinische Entwicklung und Kommerzialisierung der mRNA‐basierten Grippeimpfstoffe übernehmen, nachdem BioNTech eine erste klinische Humanstudie abgeschlossen hat.

BioNTech erhält nach offiziellen Angaben 120 Mio. USD in Vorauszahlungen, Kapitalinvestment und zeitnahen Forschungsinvestitionen sowie bis zu 305 Mio. USD an potenziellen entwicklungsbasierten, regulatorischen und kommerziellen Meilensteinzahlungen. Im Zuge einer zukünftigen Kommerzialisierung würde BioNTech im Zusammenhang mit weltweiten Verkäufen gestaffelte Lizenzgebühren im bis zu zweistelligen Prozentbereich erhalten.

Branchenführer BioNTech

BioNTech gilt als branchenführend in der Entwicklung mRNA‐basierter Impfstoffe mit einer validierten wissenschaftlichen Expertise und einer innovativen Fertigungsinfrastruktur.

„Die heutige Vereinbarung mit Pfizer ist einer von mehreren wichtigen Schritten, die wir unternehmen, um nachhaltig eine Forschungs‐ und Entwicklungs‐Präsenz in Infektionskrankheiten aufzubauen. Wir kombinieren hier unser tiefgreifendes Verständnis des Immunsystems in der Behandlung von Krankheiten mit bahnbrechenden Technologien und der von uns über die Jahre entwickelten Infrastruktur, um Immuntherapien zu entwickeln“, sagte Prof. Dr. Ugur Sahin, Mitbegründer und CEO von BioNTech.

Kathrin Jansen, Senior Vice President und Leiterin der Pfizer‐Abteilung für Impfstoffforschung und ‐ entwicklung, sagte: „Innovative Impfansätze sind dringend erforderlich, um einen besseren Schutz gegen die saisonale Grippe zu gewährleisten, sowie schnell und quantitativ auf pandemische Influenza‐Bedrohungen zu reagieren. mRNA‐Impfstoffe sind ein neuartiger Ansatz, um für ein oder mehrere spezifische Proteine zu kodieren und ermöglichen eine schnellere und kostengünstigere Herstellung von Grippeimpfstoffen mit höherer Wirksamkeit im Vergleich zu aktuellen Impfstoffen.“

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.