AYOXXA ist eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung von Multiplex-Tests zur Proteinanalyse für die Wirkstoffentwicklung und für die translationale Forschung.

 

Herr Turner, bitte erklären Sie uns das Geschäftsmodell von AYOXXA Biosystems. Was ist das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens?

AYOXXA entwickelt hochspezifische Tests, mit denen man eine ganze Bandbreite unterschiedlicher Proteine gleichzeitig analysieren kann und decken in der Regel verschiedene Proteine bestimmter Stoffwechsel- und Signalwege ab, die mit einer bestimmten Krankheit in Verbindung gebracht werden. Wissenschaftler verwenden diese Tests zur Identifizierung und Validierung von molekularen Biomarkern. Die Analyse solcher Biomarker führt zu einem besseren Verständnis des Krankheitsverlaufs und beschleunigt die Entwicklung von Medikamenten und von klinischen Studien und verbessert damit letztendlich auch die Patientenversorgung.

Unser Geschäft ist ein klassisches „Razor-Razor-Blade-Modell“ – der Name stammt aus dem Amerikanischen in Anlehnung an den Rasierapparat und die dafür immer wieder neu benötigte Klinge. Wir bieten unseren Kunden analytische Instrumente und die Kits, die den Test sowie die benötigten Reagenzien enthalten. Das gesamte System – Analysegerät und Kits – ist optimal aufeinander abgestimmt und bietet einfachste Handhabung bei höchster Datenqualität. Neben diesen ready to use Tests bieten wir ein umfassendes Serviceangebot und auch die Möglichkeit kundenspezifische Tests zu entwickeln.

 

Wie unterscheiden sich die AYOXXAs Multiplex Protein Analysekits von heutigen klinischen Tests?

Derzeitige Testverfahren erlauben in der Regel nur die Analyse und den Nachweis einzelner Proteine ​und Moleküle in den verschiedenen Körperflüssigkeiten. Das große Blutbild, das Ihr Arzt zum Beispiel von einem Labor erstellen lässt, ist eine Zusammenstellung der Ergebnisse aus mehreren Einzeltests. Damit Forscher und Ärzte verstehen können, wie zum Beispiel das Immunsystem funktioniert und wie sich Entzündungen als Reaktion auf eine Infektion oder andere Krankheiten entwickeln, müssen sie beobachten, wie sich das Niveau aller Signalproteine als Reaktion auf eine Krankheit oder ein Medikament verändert. Die Biologie ist äußerst komplex und man gewinnt deutlich mehr Erkenntnisse, wenn man das Gesamtbild betrachten kann. Die gleichzeitige Analyse unterschiedlicher Proteine einer einzigen Probe ermöglicht es zum Beispiel, die Progression einer Erkrankung oder die Reaktion auf eine bestimmte medikamentöse Behandlung bei einem Patienten sehr genau und einfach zu verfolgen.

Solche Tests sind nicht beschränkt auf Blut, sondern können auch für eine ganze Reihe anderer Körperflüssigkeiten angewendet werden. Herkömmliche Tests sind hier allerdings häufig nur limitiert einsetzbar, da die vorhandenen Probenvolumina aufgrund der benötigten Menge für viele Einzeltests nicht ausreichen. Hier liegt einer der Hauptvorteile der AYOXXA‑Technologie – unser System erlaubt eine hochpräzise Analyse mehrerer Proteine gleichzeitig in kleinsten Mengen Blut, Augen- oder Rückenmarksflüssigkeit, um nur einige zu nennen.

 

Ihr Unternehmen wird im Rahmen des vom „Europäische Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) geförderten Projektes „SepsisData.Net.NRW – Digitalisierte Mustererkennung für personalisierte Behandlung von Sepsis-Patienten“ einen Multiplex Assay zur Unterstützung der Behandlung von Sepsis-Patienten entwickeln. Können Sie des genauer erklären?

Sepsis oder eine Blutvergiftung ist eine komplexe akute Reaktion des Körpers häufig auf eine bakterielle Infektion und mit 280.000 Fällen pro Jahr und 162 Todesfällen pro Tag allein in Deutschland eine weitverbreitete und lebensbedrohliche Erkrankung. Sie ist heute eine der größten Herausforderungen für Krankenhäuser und ihre Patienten. Der kritische Faktor ist Zeit – je eher eine Sepsis diagnostiziert und ihr Schweregrad bestimmt werden kann, desto besser sind die Erfolgsaussichten einer Behandlung.

Um schnellstmöglich die beste Behandlung bereitzustellen, benötigen Ärzte einen Test, mit dem man den individuellen immunologischen Status des Patienten bestimmen kann, um eine individualisierte Therapie einleiten zu können. Ein solcher Test muss die Möglichkeit bieten, in einer einzigen Probe mehrere Proteine gleichzeitig zu bestimmen.

 

Thema Finanzierung: Schon vor einigen Jahren hat AYOXXA eine Serie-B-Finanzierungsrunde abgeschlossen. Wann ist die nächste Runde fällig?

Wir verfügen derzeit über eine starke Investorenbasis aus der DACH-Region und beabsichtigen, diese auf ganz Europa, die USA und Asien auszuweiten. Wir haben einige Interessenten und gehen davon aus, Anfang 2018 eine weitere Finanzierungsrunde abzuschließen. Es ist aktuell also eine gute Zeit für neue Investoren, sich zu beteiligen.

 

Der abschließende Blick in die Zukunft: Welches sind die nächsten Meilensteine von AYOXXA? Und wäre langfristig auch ein IPO denkbar?

Worauf wir uns im diesem Jahr fokussieren ist die erfolgreiche Vermarktung unseres LUNARIS-Systems. Über die letzten Wochen haben wir bereits eine Reihe neuer Tests in den Bereichen Immunologie und Ophthalmologie in den Markt eingeführt und unsere Marketingaktivitäten signifikant verstärkt. Für das Jahr 2018 erwarten wir die Ankündigung von Kooperationen mit angesehenen Forschern aus klinischen Forschungsinstituten auf der ganzen Welt sowie Entwicklungsprojekte mit führenden Pharmaunternehmen.

AYOXXA ist ein guter Börsenkandidat – über die kontinuierliche Entwicklung neuer klinisch relevanter Tests mit unseren Partnern aus Wissenschaft und der Pharmaindustrie erweitern wir ständig unser Portfolio und unser Razor-Razor-Blade-Geschäftsmodell erlaubt ein schnelles wirtschaftliches Wachstum. Beste Voraussetzungen für AYOXXA als attraktiver Kandidat für einen Börsengang.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.