Die 8. Deutschen Biotechnologietage (DBT) finden am 5. und 6. April 2017 im Convention Center der Deutschen Messe in Hannover statt. Die zweitägige Veranstaltung ist das nationale Forum für die deutsche Biotechnologie, zu der über 800 Teilnehmer erwartet werden. Alle, die mit dem Biotechnologiesektor verbunden sind, seien es Unternehmer, Manager in Großunternehmen, Professoren, Studenten, Politiker, Vertreter der Administration oder der Medien, tauschen sich auf den DBT aus und diskutieren aktuelle Themen.

Innovationspreis der deutschen BioRegionen – Bundesgesundheitsminister Gröhe spricht

Das Programm ist wie auch in den vergangenen Jahren in Plenen, zahlreiche Symposien und Frühstücksrunden gefächert. Es gibt Impulse von Unternehmerinnen und Unternehmern unterschiedlicher Anwendungsgebiete beziehungsweise Geschäftsmodelle und die Politik ist hochkarätig vertreten. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hält am Nachmittag des ersten Veranstaltungstages im Vorfeld der Verleihung des Innovationspreises der deutschen BioRegionen eine Ansprache. Georg Schütte, Staatssekretär im BMBF, wird im Eröffnungsplenum sprechen.

DBT_2017

Vielfältiges Themenspektrum – Plenen, Symposien und Frühstücksrunden

Über zwei Tage hinweg werden neueste Entwicklungen aus den Forschungspipelines der Biotechlabore vorgestellt und wichtige Rahmenbedingungen diskutiert. Im Fokus des Programmteils „Medizinische Biotechnologie“ stehen dieses Jahr Zelltherapien, Biosimilars, die Erforschung des Gehirns und Strategien im Kampf gegen Infektionen. Tiermodelle beziehungsweise Alternativen dazu, Crowdfinanzierung, Kommunikation für die Biotechnologie sowie Companion Diagnostics und deren Erstattung sind Inhalt des Themenblocks „Rahmenbedingungen“. Wie muss es mit der Bioökonomie weitergehen? Das diskutieren Experten zum Auftakt des Programmstrangs „Industrielle Biotechnologie“. Der Beitrag der Biotechnologie für eine gesunde Ernährung, Innovationen aus dem Meer und Pflanzenforschung im Genomzeitalter sind weitere Themen aus diesem Schwerpunkt. Außerdem hält das Programm vier Symposien bereit, in denen durch das Bundesforschungsministerium (BMBF) und das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) geförderte Projekte vorgestellt werden.

Unternehmen in verschiedenen Phasen präsentieren sich

Ebenfalls wieder im Programm sind Unternehmenspräsentationen in englischer Sprache für Firmen in „Start-up /Early Stage“ bzw. „Later Stage and Public“-Phasen.

Die Frühstücksrunden, die trotz kurzer Nacht immer auf viel Interesse stoßen, widmen sich dieses Jahr Geschäftserfahrungen mit dem asiatischen Biotechnologie-Markt, der Synthetischen Biologie und der Zukunft des Organersatzes aus Biotechlaboren.

Am 5. April sind alle Teilnehmer zudem herzlich zu einem Abendevent eingeladen. Nach einem kurzen Bustransfer zum Erlebniszoo Hannover, bleibt viel Zeit, dort im Prunksaal des Maharadschas zu feiern und ausführlich ihr persönliches Netzwerk zu pflegen.

Die DBT 2017 organisiert BIO Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis der deutschen BioRegionen und dem regionalen Gastgeber der BioRegioN Niedersachsens. Im vergangenen Jahr hatte sich die Elite der deutschen Biotechnologie in Leipzig getroffen.

Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung unter: http://www.biotechnologietage.de/de/

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.