Werbung

Die Alloheim Senioren-Residenzen SE aus Düsseldorf hat rückwirkend zum 1. Juli die AGO Betriebsgesellschaft für Sozialeinrichtungen mbH mit Sitz in Köln übernommen. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der relevanten Kartellbehörden.

Über weitere Details wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Ein Team um Dr. Jörn-Christian Schulze von der Kanzlei ARQIS hat die Alloheim-Gruppe bei der Transaktion beraten. 

AGO betreibt in Deutschland derzeit 14 Senioren-Residenzen mit rund 1.300 Pflegebetten, drei ambulanten Diensten und etwa 190 Apartments für Betreutes Wohnen. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und ist im Laufe der Jahre hauptsächlich durch den Bau neuer Pflegeeinrichtungen gewachsen. Die Pflegeeinrichtungen befinden sich in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Wachsender Markt für Pflegedienste

Alloheim wächst mit dieser Akquisition auf insgesamt rund 17.000 Pflegebetten und Apartments für Betreutes Wohnen. Zur Alloheim-Gruppe mit Sitz in Düsseldorf gehören aktuell 131 stationäre Pflege-Residenzen mit insgesamt rund 14.000 stationären Betten, 42 Häuser für das Betreute Wohnen mit 1.500 Appartements sowie sieben ambulante Dienste.

GPO Alloheim
Spiel, Spaß und Spannung: Seniorinnen

Bei Alloheim sind derzeit etwa 11.600 Mitarbeiter beschäftigt. Damit gehören die Alloheim Senioren-Residenzen zu den großen privaten Betreibern von Pflegeeinrichtungen in Deutschland.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.